Ein Segelflugzeug verunfallte am Sonntagmittag auf der Wasserkuppe. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.
+
Ein Segelflugzeug ist am Sonntagmittag auf der Wasserkuppe über die Landebahn hinaus geflogen, wodurch es zu einem Unfall kam.

Pilot bleibt unverletzt

Segelflugzeug fliegt über Landebahn hinaus - Hoher Sachschaden bei Unfall auf Wasserkuppe

Auf der Wasserkuppe ist am Sonntagnachmittag ein Segelflugzeug über die Landebahn hinaus geflogen und im Fangnetz gelandet. Der Pilot blieb unverletzt.

Wasserkuppe - Beim Landeanflug eines Segelfliegers auf das Flugfeld der Wasserkuppe am Sonntag, gegen 14.30 Uhr, kam der Pilot auf der Landebahn nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und geriet mit seinem rund 500 Kilogramm schwere Segelflieger in das dortige Fangnetz.

Das berichtet das Polizeipräsidium Osthessen in Fulda. Der Segelflieger wurde vom Fangnetz abgebremst und kam auf der unmittelbar angrenzenden Landesstraße 3068 zum Stehen. Der Pilot blieb unverletzt.

Segelflugzeug fliegt über Landebahn hinaus - Hoher Schaden bei Unfall auf der Wasserkuppe

Wie die Polizei außerdem mitteilte, waren keine weiteren Personen involviert. Bei dem im Eigentum der Flugschule Wasserkuppe befindlichen Flieger entstand ein Sachschaden von circa 100.000 Euro. Die Unfallursache wird von den zuständigen Aufsichtsbehörden ermittelt.

Auf der Wasserkuppe hat sich am Sonntagmittag ein Segelflugzeug-Unfall ereignet.

Die Bergung des Segelfliegers erfolgte gegen 15.30 Uhr und die Sperrung der Straße konnte bereits wieder aufgehoben werden, heißt es in der Pressenotiz der Polizei außerdem. Nach dem Flugzeug-Unglück auf der Wasserkuppe im Oktober 2018 wurde der Pilot im März dieses Jahres vor Gericht zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren