Foto: Franz-Josef Enders

Hilders will ab dem Frühjahr 50 Bauplätze erschließen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hilders - Viele, in der Regel junge Familien, wollen sich gegenwärtig den Traum vom Eigenheim, erfüllen. Auch Hilders will davon profitieren. Im Kernort und im Ortsteil Simmershausen sollen in den kommenden Jahren insgesamt 50 Bauplätze entstehen.

Von unserem Redaktionsmitglied Rainer Ickler

Nachdem in der jüngsten Sitzung die Gemeindevertretung der vereinfachten Umlegung der Grundstücke zugestimmt hat, ist die letzte planerische Hürde genommen. Jetzt kann die Gemeindeverwaltung die Ausschreibungen für die Erschließungsmaßnahmen, also für das Verlegen von Kanal- und Wasserleitungen und den Bau von Straßen, vornehmen.

Baubeginn ab Mitte 2020?

„Die Ausschreibungen sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden“, erklärt Bürgermeister Hubert Blum (SPD) auf Nachfrage unserer Zeitung. Er hofft angesichts der boomenden Baukonjunktur und den dadurch steigenden Preisen auf gute Ergebnisse. Im Frühjahr könnte mit der Erschließung begonnen werden.

Mitte 2020 könnten dann die ersten Eigentümer schon mit dem Bauarbeiten beginnen, nennt der Rathauschef den groben Zeitrahmen. Zuvor werde die Gemeindevertretung die Bedingungen für die Vergabe festlegen und den Preis für die Plätze bekanntgeben. Geplant sind im Heiligenweg in Hilders 35 und in Simmershausen 15 Plätze. Doch zunächst wird entsprechend der Nachfragen mit einer begrenzten Zahl an Plätzen begonnen.

Gutes Infrastrukturangebot in Hilders

Vor eineinhalb Jahren hat sich die Gemeindevertretung dazu entschlossen, die beiden Baugebiete auszuweisen, um Hilders attraktiver zu machen und den Wünschen der Bürger nachzukommen und Bauland im Ulstertal bereitzustellen. Es lägen Nachfragen vor, berichtete der Bürgermeister. Dadurch könnte vor allem jüngeren Menschen ein Angebot unterbreitet werden, in Hilders oder Simmershausen zu bleiben, waren sich die Gemeindevertreter bei ihrem Beschluss für das Baugebiet einig.

Zudem könnten auch Interessierte aus der Umgebung angesprochen werden. Hilders habe ein gutes Infrastrukturangebot mit vielen Lebensmittelgeschäften, alle Schulformen würden angeboten und zudem gebe es ein Hallen- und Freibad. In Simmershausen werden mit den Bauplätzen in erster Linie einheimische Bürger und junge Familien angesprochen.

Das könnte Sie auch interessieren