Der Campus der Hochschule Fulda ist in Corona-Zeiten wie leer gefegt.
+
Seltenes Bild an der Hochschule Fulda: Nur ein einziges Fahrrad parkt am Campus.

Campus wie leer gefegt

Hochschule Fulda: Alle Lehrveranstaltungen finden wegen Corona online statt

  • Daniela Petersen
    vonDaniela Petersen
    schließen

An der Hochschule Fulda studieren rund 10.000 Menschen. Wer in diesen Wochen über den Campus läuft, der könnte meinen, das Sommersemester fällt wegen des Coronavirus aus. Doch weit gefehlt. Die Hochschule hat die Lehre komplett auf Online-Angebote umgestellt.

  • Die Hochschule Fulda (10.000 Studenten) ist in Corona-Zeiten wie leer gefegt.
  • Alle Lehrveranstaltungen finden online über eine E-Learning-Plattform statt.
  • Trotz funktionierendem System vermissen die Studenten vor allem ihr Studentenleben.

Fulda - Irgendwo gurrt eine Taube. Normalerweise würde dieses Geräusch hier auf dem Campus der Hochschule Fulda untergehen im Stimmengewirr von Studenten. Es ist Frühjahr. Das Sommersemester ist im vollen Gange, und die Sonne scheint. Eigentlich wären die Außentische der Mensa rappelvoll, die Hängematten belegt und die Fahrradständer besetzt. Doch im Moment ist hier bloß ein einziges Fahrrad abgestellt. Von den 10.000 Studierenden, die an der Hochschule eingeschrieben sind, fehlt jede Spur. Und trotzdem: Die Lehrveranstaltungen finden statt – und zwar online.

Sommersemester ist Online-Semester 

Leerer Campus
Die Hochschule hat die Lehre komplett auf Online-Angebote umgestellt.  © Daniela Petersen
Leerer Campus
Die Hochschule hat die Lehre komplett auf Online-Angebote umgestellt.  © Daniela Petersen
Leerer Campus
Die Hochschule hat die Lehre komplett auf Online-Angebote umgestellt.  © Daniela Petersen
Leerer Campus
Die Hochschule hat die Lehre komplett auf Online-Angebote umgestellt.  © Daniela Petersen
Leerer Campus
Die Hochschule hat die Lehre komplett auf Online-Angebote umgestellt.  © Daniela Petersen
Leerer Campus
Die Hochschule hat die Lehre komplett auf Online-Angebote umgestellt.  © Daniela Petersen
Leerer Campus
Die Hochschule hat die Lehre komplett auf Online-Angebote umgestellt.  © Daniela Petersen

„Wir haben schon in den Zeiten vor Corona eine E-Learning-Plattform betrieben. Von diesen Erfahrungen können wir jetzt profitieren“, erklärt Hochschulpräsident Professor Dr. Karim Khakzar. Er ist einer der wenigen, der auch während der Coronakrise jeden Tag an der Hochschule anzutreffen ist.

E-Learning-Plattform der FH Fulda: 5000 Nutzer gleichzeitig

Am Anfang des Semesters sei es ein „Kraftakt“ gewesen, das System so aufzurüsten, dass so viele Personen gleichzeitig darauf zugreifen können. „Vorher waren es vielleicht 500, die zeitgleich im Netz gelernt haben, jetzt sind es 5000“, sagt Khakzar.

In der Praxis sieht das so aus, dass die Dozenten Arbeitsaufträge, Powerpointpräsentationen und Vorlesungen als Video auf die Plattform hochladen und auch Videokonferenzen machen, bei denen Studenten Fragen stellen können. „Wir haben die Rückmeldung bekommen, dass das gut läuft“, sagt Khakzar.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Bibliotheksöffnung ‪🇩🇪‬ ‪Ab dem 27.04. (Montag) gibt’s in der Bibliothek einen Notausleihbetrieb. Ihr könnt Bücher ausleihen, müsst diese aber vorbestellen. Auch Rückgaben und das Bezahlen von Mahngebühren sind möglich. ‬ ‪Die PCs, Arbeitsräume und Regale sind aber nicht zugänglich.‬ ‪Alle Infos findet ihr auf der Seite der HLB: hs-fulda.de/hlb‬ ‪Wichtig: Maske nicht vergessen!‬ Der Campus bleibt weiterhin gesperrt und darf nur betreten werden um zur Bibliothek zu gelangen! ‪🇬🇧‬ ‪On Monday, April 27th 2020, the University and State Library of Fulda‬ ‪University of Applied Sciences will open an emergency service, which will allow you to borrow books, as long as you have pre-ordered them.‬ ‪It is also possible to return books and pay reminder fees. However, computers, work rooms and shelves are not accessible. Please find all information on the website of the library: hs-fulda.de/hlb‬ ‪Important: Do not forget your face mask! You won't get access to the library without a face mask.‬ The campus remains closed and can only be entered to go to the library! 📚 📚 📚 📚 📚 #bibliothek #hlb #bücher #ausleihen #library #books #hsfulda #hochschulefulda #fulda

Ein Beitrag geteilt von Hochschule Fulda (@hochschule_fulda) am

Studentin (24) vermisst Studentenleben an der Hochschule Fulda

Das bestätigt auch Studentin Lara Waider. Die 24-Jährige studiert im sechsten Semester Wirtschaftsrecht – Nachhaltigkeit und Ethik. Eigentlich wäre die junge Frau aus Tann viermal in der Woche an der Hochschule Fulda. Sie findet es schade, dass sie ihre Kommilitonen im Moment nicht trifft und dass das Studentenleben etwas zu kurz komme. „Wir würden normalerweise zusammen in den Vorlesungen sitzen und in die Mensa gehen. Gerade im Sommer ist es auf dem Campus schön. Das fällt jetzt komplett ins Wasser.“

Die Online-Lehre habe sich gut eingespielt, sagt sie. „Man muss sich organisieren. Die Professoren gehen teilweise unterschiedlich vor. Manche machen eine Vorlesung, andere geben einen Arbeitsplan vor, der bis zu einem bestimmten Zeitpunkt bearbeitet werden muss und machen dann eine Videokonferenz. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht. Wir können froh sein, dass es diese Möglichkeit gibt.“ Ausfallen würde bei ihr kein Modul.

Katholische Hochschulgemeinde ruft zu Spenden auf

Die Katholische Hochschulgemeinde (KHG) Fulda unterstützt seit vielen Jahren Studenten in Notsituationen. In der augenblicklichen Situation ist sie dazu besonders auf Spenden angewiesen. „Durch die Corona-Krise haben viele Studenten ihre Nebenjobs verloren und sind auf finanzielle Unterstützung angewiesen, weshalb die Anzahl der Nothilfe-Anträge stark ansteigt“, unterstreicht Hochschulpfarrer Dr. Florian Böth. Das Bistum Fulda, das Mittel für ausländische Studenten zur Verfügung stellt, hat die Mittel des entsprechenden Notfonds bereits erhöht, dennoch können nicht alle Anfragen abgedeckt werden. Auch die Mittel, die das Land Hessen als Unterstützung für Studenten zur Verfügung gestellt hat, waren innerhalb kürzester Zeit abgerufen.

Daher bittet Pfarrer Böth um konkrete Hilfe für betroffene Studenten in Form von Spenden. „Auf diese Weise kann man dazu beitragen, dass Fulda ein attraktiver Standort für Studenten aus Deutschland und aller Welt bleibt“, betont er. Spenden können durch Überweisung erfolgen an das Bistum Fulda, IBAN: DE69 4726 0307 0016 0100 00, BIC: GENODEM1BKC, Verwendungszweck: KHG Fulda Projekt-Nr. V20302, dazu Name und Anschrift des Spenders. Weitere Informationen zur Nothilfe des Bistums finden sich auf der Homepage der KHG.

Hochschule Fulda: Auslandssemester fällt wegen Corona flach

Anders sieht das für Studenten aus, die für internationale BWL eingeschrieben sind und für ein Pflichtsemester ins Ausland wollten. „Das ist im Moment nicht möglich. Da muss man abwarten, wie sich die Lage entwickelt“, sagt Karim Khakzar.

Etwas komplizierter sei die Lehre auch bei Studiengängen mit starkem Praxisbezug. Die Hochschule Fulda bietet zum Beispiel Hebammenkunde und Physiotherapie an, wo bei manchen Übungen Körperkontakt nötig ist. Auch in der Mikrobiologie, das ein Bestandteil der Oecotrophologie ist, sei es derzeit schwierig, weil die Übungen in den Laboren an der Hochschule stattfinden. „Da müssen wir gucken, ob am Ende des Semesters eine Blockveranstaltung möglich ist“, erklärt Khakzar.

Klausuren werden auf dem Hochschul-Campus in Fulda stattfinden

Theoretisch dürfe die Hochschule Präsenzveranstaltungen zulassen, wenn die Hygienemaßnahmen sichergestellt sind. „Wir sind aber erst einmal vorsichtig und sehen auch keine Notwendigkeit, noch in diesem Semester auf Präsenzvorlesungen zu wechseln.“ Die Klausuren hingegen würden auf dem Campus stattfinden. Das sei ähnlich wie bei den Abiturprüfungen machbar. Auch die Bibliothek sei für den Basisbetrieb geöffnet.

Und in der Hochschul- und Landesbibliothek gegenüber der Mensa sind tatsächlich auch während der Coronakrise Studierende anzutreffen. Gerade huscht einer mit Mundschutz ins Gebäude.

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema