Fitness-App für Schwangere

„Höhle der Löwen“ (VOX): RTL-Star will Mega-Deal - Dieser Löwe ist darüber entsetzt

  • Ann-Katrin Hahner
    vonAnn-Katrin Hahner
    schließen

Jahrelang flimmerte sie über die Bildschirme von Serienfans, am Montagabend war Birte Glang („Unter Uns“ und „Alles was zählt“) in der VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen" zu sehen. Diesmal allerdings nicht als Darstellerin, sondern als Gründerin. Doch kann ihre Fitness-App für Schwangere das Löwen-Rudel überzeugen?

  • In der fünften Folge von „Die Höhle der Löwen“ ist ein ehemaliger Serien-Star zu sehen.
  • Schauspielerin Birte Glang, bekannt aus „Unter Uns“ und „Alles was zählt“, ist unter die Gründer gegangen.
  • Doch kann ihre Idee die Löwen, Judith Williams, Georg Kofler, Nils Glagau, Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel überzeugen?

Köln - Viele Schwangere sind verunsichert. Fragen wie „Kann ich während der Schwangerschaft noch Sport treiben?“ und „Welche Übungen darf ich ausführen?“, beschäftigten auch Schauspielerin Birte Glang im Jahr 2017. Damals war die heute 40-Jährige mit ihrem Sohn schwanger, fand aber kein passendes Workout für werdende Mütter.

Deshalb entstand die Idee zu der Fitness-AppMove it Mama“, deren Entwicklung die Ehefrau von DJ André Tegeler (besser bekannt als Moguai) seither vorantrieb. Die Video-Übungen hat Glang in Zusammenarbeit mit Hebammen und Ärzten entwickelt und auf einzelne Phasen der Schwangerschaft abgestimmt.

„Die Höhle der Löwen 2020“ (VOX): Räumt Serien-Star Birte Glang ein Investment für ihre Fitness-App ab?

OriginaltitelDie Höhle der Löwen
Erstausstrahlung19. August 2014 auf VOX
ProduktionsfirmaSony Pictures Television
Episoden72 (+ 2 Specials) in 7 Staffeln
Aktuelle JuryJudith Williams, Carsten Maschmeyer, Ralf Dümmel, Dagmar Wöhrl, Georg Kofler, Nils Glagau, Nico Rosberg
ModerationAmiaz Habtu

So begeistert die Löwen, allen voran Dagmar Wöhrl und Judith Williams von der App auch sind: Die alles entscheidende Frage für ein Investment hat Glang in ihrem Pitch nicht beantwortet. Es ist schließlich Judith Williams, die zur Sache kommt: „Ich finde es mega, was du hier aufgebaut hast. Aber Birte: Wie willst du damit Geld verdienen?“

Dazu hat die Darstellerin aus der RTL-SerieAlles was zählt“ ein Abo-Modell vorgesehen. Georg Kofler, der hinter der Social Chain Group steht, hakt da aber sofort ein: „Ein Abonnement-Unternehmen aufzubauen, davon träumen ja viele. Mich interessiert jetzt: Hast du schon Nutzer?“ Da die App zum Zeitpunkt des Drehs erst vier Wochen auf dem Markt ist, diese Zahl überschaubar: Erst 50 Frauen nutzen die „Move it Mama“-App von Birte Glang.

Fitness-App für Schwangere: „Move it Mama“ ist den Löwen in der fünften Folge ein zu teurer Spaß

„Ich glaube, dass es nicht ganz so viele gibt, die sagen: Ich abonniere das. Nur Fitness ist, glaube ich, zu kurz gedacht“, zieht sich Nils Glagau als erster Löwe zurück. Für die übrigen Löwen steht das Angebot 200.000 Euro für 15 Prozent der Firmenanteile weiterhin. Diese Bewertung empfindet Wöhrl als zu hoch angesetzt dennoch wünscht die ehemalige Staatssekretärin der Schauspielerin viel Glück: „Ich glaube sogar, dass du es alleine schaffst.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

LIVE with #moveitmama founder @birteglang and certified personal trainer and owner of Laced Fitness Studio @thecurvygirltrainer Lacee Green 📆 Wednesday Ocotber 30th 🕰 8pm CET Lacee and Birte designed the MOVE IT MAMA app cardio workouts - all approved by doctors and midwives. From low impact cardio in trimester 3 of pregnancy and in the first postnatal phase up to shadow boxing moves and advanced mommy interval training that make you burn your #postbabybelly. No matter if in pregnancy or post baby, this LIVE will be fun. Join us and let us on if you have any questions, ideas…..please leave a comment or send a DM #moveitmama #fitmama #mommyworkout #prebabybaby #postpartum with #birteglang

Ein Beitrag geteilt von MOVE IT MAMA by Birte Glang (@moveitmama_official) am

Daran glaubt Georg Kofler nicht. „Nie im Leben“, sagt der 63-Jährige kopfschüttelnd und gibt Judith Williams, der einzigen weiteren Löwin nach dem Dümmel-Ausstieg zu verstehen: „Es ist zu schwer. Das ist ein neues Medienunternehmen auf Abo-Basis. Es wäre verführerisch, wenn wir sagen würden, wir machen das zusammen, aber dann müssen wir jeder sicher noch zwei Millionen rein tun.“ „Bis du profitabel bist, ist es für mich und für die Summe eine zu große Wette“, lautet schließlich auch das Fazit von Judith Williams. Mit dem Rückzug der zwei letzten Löwen ist der „Unter Uns"-Star damit weiterhin auf sich gestellt.

Lesen Sie hier: Diese App rührt Nico Rosberg zu Tränen. Bei einem Drogen-Vergleich hat der Formel-1-Weltmeister allerdings kein gutes Gefühl. Außerdem: Welche Deals aus Staffel 8 sind bereits geplatzt?

Die Fitness-AppMove it Mama“ war nur der erste Pitch, der in der fünften Folge von „Die Höhle der Löwen“ zu sehen war. Es wurden außerdem noch vier weitere Produkte vorgestellt. Auch Kofler sieht eine riesige Vorleistung auf ihn zukommen so dass „Unter Uns“-Star Birte Glang am Ende alleine weiter für ihre App kämpfen muss.

Diese Produkte wurden in Folge 5 von „Die Höhle der Löwen“ vorgestellt:

Knetbeton 2.0“ aus Kassel - Ein elastischer Knetbeton, der ohne Ofen durchhärtet und sich zum Bauen von kleinen und großen Skulpturen eignet. Gründer Miled Ben Dhiaf (42) hat sein Produkt vor acht Jahren auf den Markt gebracht. Der große Durchbruch blieb dem Kasseler bislang aber verwehrt. Zudem hat das Unternehmen ausstehende Verbindlichkeiten.

VYTAL“ aus Köln - Ein Mehrwegsystem für Take-Away-Essen und Lieferdienste mit die beiden GründerSven Witthöft (31) und Tim Breker (33) Plastik den Kampf ansagen. Restaurants und Kantinen sollen in Zukunft die Leihschalen mieten - am besten deutschlandweit. Die beiden Gründer errangen einen Deal mit Georg Kofler, der sich für 12,5 Prozent Firmenanteile mit 450.000 Euro am Unternehmen beteiligte.

Yammbits“ aus München - Das Ehepaar Julian Berhang (40) und Elena Sarri-Berhang (36) wollen mit ihren Früchtekugeln (Fruitballs), bestehend aus Bio-Obst die Löwen überzeugen. Die Kugeln sind in drei Sorten erhältlich, die allesamt laktose- und glutenfrei sowie vegan sind. Bei „Yammbits" biss Löwe Ralf Dümmel an. Dümmel erwarb 20 Prozent der Firma für 100.000 Euro.

Solmove“ aus Berlin - Die Löwen sind sich recht schnell einig: Solmove, ein smarter Straßenbelag, der mit Solarzellen in Zukunft nicht nur Parkplätze und Autos mit Sonnenenergie versorgen soll, ist eine der innovativsten Ideen, die je in „Die Höhle der Löwen“ präsentiert wurden. Die Erfindung von Donald Müller-Judex (57) weckte trotz der hohen Bewertung (500.000 Euro für 10 Prozent) das Interesse der Löwen weckt. Am Ende kam ein Deal zwischen dem Gründer und den drei Löwen, Carsten Maschmeyer, Dagmar Wöhrl und Nico Rosberg zustande. Die drei Investoren beteiligten sich mit 500.000 Euro für 25 Prozent Anteile.

Die Höhle der Löwen„ ist am Montagabend um 20.15 Uhr auf VOX oder im Live-Stream auf TVNow zu sehen. Nach der Ausstrahlung können die Folgen auf TVNow abgerufen werden.

Rubriklistenbild: © Bernd-Michael Maurer/TVNow

Das könnte Sie auch interessieren