Symbolfoto: dpa

Hohe Hürde bei SG München

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

FULDA - In der ersten Runde des Süddeutschen Wasserball-Pokals gab es für die Wasserfreunde Fulda ein Freilos, doch bereits im Achtelfinale droht das Aus.

Die Schützlinge von Trainer Raul de la Pena müssen am Sonntag (12 Uhr) in München ran und haben beim Aufstiegsanwärter in die Bundesliga die wohl undankbarste Aufgabe aller noch im Wettbewerb verbliebenen Mannschaften zu lösen. An die beiden jüngsten Punktspielduelel erinnert man sich in Fulda ungerne: 5:15 und 6:20 hieß es aus WFF-Sicht. Wenigstens dürfen sich die Fuldaer auf Verstärkung durch zwei erfahrenere Spieler freuen: Marc Weber wird mit von der Partie sein, zudem ist Leon Schmitt nach langer Sperre einsatzbereit. / hw

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren