Foto: Marcus Lotz

Innovation hinter 350 Tonnen Beton – Landeszentrale der Firma Fronius offiziell eröffnet

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Dorfborn - Nach 18 Monaten Bauzeit ist die Landeszentrale der Firma Fronius in Dorfborn heute offiziell eingeweiht worden. Rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen mit Sitz in Österreich dort seit Mai.

Von unserem Redaktionsmitglied Markus Lotz

„Hier wurde mit viel Herzblut einiges bewegt. Und das, was dabei entstanden ist, sieht sehr gut aus“, befand Ewald Eisner, Geschäftsführer von Fronius Deutschland bei der gestrigen Eröffnungsfeier, zu der rund 200 Mitarbeiter, Kunden und Führungskräfte gekommen waren.

Zur Einführung gab Eisner einen kurzen Überblick über das österreichische Unternehmen: 4760 Mitarbeiter beschäftigt Fronius weltweit, davon 229 in Deutschland und rund 100 am Standort in Dorfborn, wie Vertriebsleiter Ulrich Winter ergänzte.

Seit 12 Jahren in Neuhof

2007 kam das Unternehmen nach Neuhof, zehn Jahre später erfolgte der Spatenstich für die nun offiziell eingeweihte Landeszentrale. 350 Tonnen sind in dem Gebäude verbaut – das entspräche rund 44 Einfamilienhäusern.

Eine wichtige Rolle spielt die neue Landeszentrale für die Gemeinde Neuhof, wie Bürgermeister Heiko Stolz (CDU) in seinem Grußwort feststellte. „Fronius ist eine Vorzeigefirma und als solche wichtig, nicht nur für Neuhof, sondern für die gesamte Region.“ Das neue Gebäude demonstriere „Innovation und Nachhaltigkeit“.

Industrielle Roboteranlagen für Testzwecke

Neben Bereichen für Vertrieb und Marketing finden vor allem Roboteranlagen auf dem 15 000 Quadratmeter großen Grundstück Platz. „Mit diesen Anlagen sind wir dazu in der Lage, Fertigungsbedingungen, die in der Industrie – etwa bei einem großen Autohersteller – herrschen, nachzubilden. So können wir beispielsweise testen, wie sich zwei Materialien möglichst effizient miteinander verbinden lassen.“ Fronius ist weltweit in den Bereichen Schweißtechnik, Photovoltaik und Batterieladetechnik tätig.

Im Anschluss hatten die Gäste die Gelegenheit, das neue Gebäude in Augenschein zu nehmen und Vorträgen zu lauschen.

Wie das Unternehmen das Thema Nachhaltigkeit beim Bau der neuen Zentrale umsetze, und mehr über die Bedeutung des Unternehmens für Neuhof erfahren Sie am Mittwoch in der Print-Ausgabe der Fuldaer Zeitung, der Kinzigtal Nachrichten und Hünfelder Zeitung sowie im jeweiligen E-Paper.

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren