Fotos: Doris Pkorny, Lisa-Marie Zimmer

Ein Jahr nach Südafrika: Junge Rhöner für Jugendfreiwilligendienst gesucht

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Rhön - Bei einem agro-soziales Projekt im südafrikanischen Kruger to Canyons, dem Partnerreservat des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön, wurde eine Stelle für einen Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) für 2020 ausgeschrieben. Bewerber aus der Rhön werden dabei bevorzugt.

Bewerbungen für ein Auslandsjahr bei dem agro-soziales Projekt im südafrikanischen Kruger to Canyons ab Sommer 2020 sind bis Ende November 2019 möglich. Bewerber aus der Rhön werden bei der Auswahl bevorzugt, gab das Biosphärenreservat in einer Pressemeldung bekannt.

Während ihres einjährigen Aufenthalts können die Freiwilligen nicht nur Gemeinsamkeiten und Unterschiede erleben, die die Partnerschaft der beiden Regionen auszeichnet. Vor allem bietet sich ihnen die Möglichkeit, ganz praktisch mit anzupacken.

Praxisorientierte Aufgaben

Am Rande des Krüger-Nationalparks arbeiten die Freiwilligen bei Hlokomela – einem agro-sozialen Projekt der Organisation Hoedspruit Training Trust (HTT), die sich die Unterstützung von Farmarbeitern auf die Fahne geschrieben hat. Die Aufgaben sind praxisorientiert und so vielfältig wie das Projekt selbst.

Es fallen Arbeiten im Kräutergarten, im Secondhandladen, in den Tageskliniken, in Kindergärten und bei der Öffentlichkeitsarbeit an. Hlokmela zählt in Südafrika als Vorzeigeprojekt bei der sozialen Betreuung von Farmarbeitern und ihren Familien und ist eng mit den Zielen im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön verknüpft.

Start im Sommer 2020

Bewerber aus der Rhön werden daher bei dem bundesweit ausgeschriebenen Stellen bevorzugt. Bei ihrer Online-Bewerbung geben die Interessierten hierzu an, dass sie in einem der Rhönlandkreise wohnen und im Projekt Hlokomela in Südafrika eingesetzt werden möchten.

Teilnehmen können junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren. Eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein Bachelorstudium sind willkommen, aber keine Bedingung. Auch Schulabsolventen haben eine Chance.

Das Auslandsjahr startet im Sommer 2020, spätestens Mitte September. Um Bewerbungen wird bis zum 30. November 2019 gebeten. Nach ihrer formellen Bewerbung melden sich die Interessierten zudem bei Dr. Doris Pokorny in der Bayerischen Verwaltungsstelle des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön an: Telefon: (0931) 3801660 (montags, dienstags ganztägig, mittwochs vormittags), oder per E-Mail.

Weitere Einsatzmöglichkeit im Partnerreservat

Neben dem bereits seit 2014 etablierten Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) bietet sich jungen Rhöner ab dem kommenden Jahr eine weitere Möglichkeit, sich in der Partnerregion des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön zu engagieren. Im Rahmen des Freiwilligendienstes „kulturweit – natur“ der Deutschen UNESCO-Kommission wird ein sechsmonatiger Aufenthalt in der Verwaltungsstelle des Reservats Kruger to Canyons in Südafrika angeboten.

Anders als im IJFD liegt der Fokus hier vor allem auf der Unterstützung von Projekten im Bereich Forschung, Bildung, Öffentlichkeitsarbeit oder Naturschutz. Auch bei „naturweit“ werden Bewerber aus der Rhön bevorzugt und sollten dies daher in der Bewerbung angeben. Weitere Infos erhalten Interessierte unter www.kulturweit.de oder bei Dr. Doris Pokorny. / sec

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren