Fotos: Mirko Luis

50 Jahre Edeka Hahner: Gala-Abend der Emotionen im Gemeindezentrum Künzell

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Künzell - In dem Jahr, in dem Neil Armstrong seinen berühmten ersten Schritt auf den Mond setzte, ging auch Karl Hahner ein Wagnis ein: Betrat er doch 1969 zum ersten Mal den Bereich der heutigen Neuen Mitte und legte gemeinsam mit seiner Frau Margarethe den Grundstein für das Familienunternehmen Hahner. Zum großen Galaabend anlässlich des 50. Firmengeburtstag flackerten die Lichter um sie herum besonders hell auf.

Von Mirko Luis

Zum Gedenken an die bereits verstorbenen Unternehmensgründer waren deren Bilder im Eingangsbereich zum festlich ausstaffierten Saal des Gemeindezentrums Künzell aufgestellt . „Es sind die beiden wichtigsten Menschen, ohne die dieses Jubiläum nicht gefeiert werden könnte“, betonte deren Sohn, Unternehmer Dieter Hahner, in der gemeinsamen Festrede mit seiner Frau Monika.

Mit einem Wohnhaus auf der grünen Wiese, in das ein mit 150 Quadratmeter Verkaufsfläche für damalige Verhältnisse schon großer Supermarkt integriert war, hatte die Firmengeschichte ihr erstes Kapitel bekommen. Der mutige Gründer hatte sich den Traum einer eigenen Produktionsstätte für Wurst- und Fleischwaren erfüllt – und legte mit zwei Mitarbeitern los.

Aus den zwei Angestellten sind mittlerweile 102 Beschäftigte geworden, die auf mittlerweile 4000 Quadratmetern eine enorme Produktauswahl mit einem hohen Anteil regionaler Erzeugnisse anbieten. Auch die Söhne traten in die Fußstapfen ihres Großvaters – Manuel Hahner arbeitet im elterlichen Betrieb, und Maximilian Hahner eröffnete einen Edeka-Markt in Weyhers.

Der Galaabend war der Höhepunkt der bereits das ganze Jahr währenden Feierlichkeiten. 250 geladene Gäste - Verwandte, Freunde, Geschäftspartner, Mitarbeiter sowie Vertreter der Kirchen- und Vereine - feierten das Jubiläum mit wertschätzenden Reden beziehungsweise Grußworten, Live-Musik, Showacts auf der Bühne und einem Festmenü, bei deren Zusammenstellung viel Wert auf regionale und Rhöner Spezialitäten gelegt wurde.

Im offiziellen Teil zuvor hatten Landrat Bernd Woide (CDU), Bürgermeister Timo Zentgraf (parteilos), Ortsvorsteher Eugen Heidelmeier und Armin Gerbeth von der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu den ersten Gratulanten gehört und in ihren Grußworten den unternehmerischen Mut und die Weitsicht der Hahners gewürdigt. „Ein zentraler Faktor, dass das Unternehmen Hahner 50 Jahre alt geworden ist, sind Mut, Risikobereitschaft, sich zu verändern, und sich - wie man heute sagt - neu zu erfinden“, erklärte Woide.

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren