Foto: Chor der schottischen Highlands

Jugendkathedralchor Fulda reiste zum Jubiläum nach Schottland

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Fuldaer Jugendkathedralchors ist der Chor und Domkapellmeister Franz-Peter Huber nach Schottland gereist. Mit 80 Sängern ging es für sechs Tage nach Edinburgh und in die schottischen Highlands.

Zunächst stand die schottische Hauptstadt Edinburgh auf dem Programm. Neben Besuchen des Castles, der Altstadt und einer Wanderung zum Hausberg Arthurs Seat zum Sonnenuntergang durfte der Sonntagsgottesdienstes in der katholischen Kathedrale St. Mary gestaltet werden.

Begleitet vom Organisten Neil A. Page aus Exeter, der schon lange mit den Chören am Dom verbunden ist, wurden Stücke verschiedener Komponisten aufgeführt, unter anderem vom diesjährigen Pueri Cantores-Treffen in Paderborn. Im Anschluss gestaltete der Chor ein kurzes Konzert in der Kirche.

Vorbereitung auf Domkonzert

Nach zwei Tagen ging es durch die Highlands nach Inverness. Von dort aus wurden die Insel „Isle of Skye“, das Castle „Eilean Donnan“ und Loch Ness besucht. Im Anschluss stand die Stadt Fort William auf der Tagesordnung, der Ausgangspunkt von Wanderungen auf Großbritanniens höchsten Berg, dem Ben Nevis.

Neben diesen Erlebnissen blieb dem Jugendkathedralchor auch Zeit, um sich auf das anstehende Domkonzert vorzubereiten. Gemeinsam mit dem Domchor führt er das Stück „Sieg des Glaubens“ von Ferdinand Ries am Samstag, 26. Oktober, um 19 Uhr im Fuldaer Dom auf. / sec

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren