Die Rochus-Statue wurde aus der Rochus-Kapelle in Kämmerzell gestohlen.
+
Die Rochus-Statue wurde aus der Rochus-Kapelle in Kämmerzell gestohlen.

Diebstahl beim Rasenmähen entdeckt

Pfarrer entsetzt: Unbekannte stehlen Rochus-Statue aus Kapelle in Kämmerzell 

  • Sarah Malkmus
    vonSarah Malkmus
    schließen

Es ist ein kurioser Diebstahl: Aus der Rochus-Kapelle auf dem Rochusberg in Kämmerzell haben bislang unbekannte Täter eine große Sandsteinfigur über dem Tabernakel gestohlen. Und das vor der Rochus-Woche im August. Pfarrer Thorsten Kremer ist erschüttert.

  • Aus der Rochus-Kapelle auf dem Rochusberg in Kämmerzell wurde eine Sandsteinfigur gestohlen. Nun ist die Rochus-Statue wieder aufgetaucht.
  • Die Rochus-Statue hat einen Wert von 5000 Euro.
  • Die Rochus-Woche soll trotz des Diebstahls stattfinden.

Kämmerzell - Es war am Dienstagmorgen um 7.35 Uhr, als Pfarrer Kremer einen Anruf von der Ortsvorsteherin von Kämmerzell erhielt. Sie berichtete ihm von dem Diebstahl. Ein Einwohner von Kämmerzell, der auf dem Rochusberg ehrenamtlich Rasen mähte, hatte den Diebstahl bemerkt. „Das war wirklich ein niederschmetterndes Gefühl“, erinnert sich der Pfarrer an diesen Moment.

Wann es zu dem Diebstahl gekommen ist, kann Pfarrer Kremer nicht sagen. Die Polizei geht allerdings von dem Zeitraum zwischen Samstag- und Montagabend aus.

Die Statue des Heligen Rochus wurde von Unbekannten aus der Kapelle in Kämmerzell gestohlen

Der Pfarrer ist sich sicher: „Die Figur nimmt man nicht einfach unter den Arm.“ Schließlich sei sie etwa 1,20 Meter groß und wiege ungefähr 60 bis 70 Kilogramm. „Sie wurde bestimmt von zwei Personen getragen“, vermutet er. Die Polizei geht außerdem davon aus, dass die Statue mit einem entsprechend größeren Fahrzeug abtransportiert wurde.

Die Rochus-Kapelle in Kämmerzell besteht aus zwei Teilen – aus einer Freikapelle, die um 1624 erbaut wurde und aus einem Anbau, der um 1900 errichtet wurde. Die Statue habe in der Freikapelle gestanden. Öffentlich zugänglich sei diese nicht gewesen. „Man braucht einen Schlüssel. Das Tor ist mit einem schmiedeeisernen Schloss gesichert.“ Dies sei jedoch durch die unbekannten Täter aufgebrochen worden.

Generell scheinen Kirchen und Kapellen ein beliebtes Ziel für Diebstähle zu sein. Erst im Mai und Juni kam es zu Fällen in anderen Gemeinden. Das statt Bargeld eine Statue gestohlen wird, ist allerdings ungewöhnlich.

Statue des Schutzpatrons hat Wert von 5000 Euro

Der Wert der Sandsteinfigur liegt etwa bei 5000 Euro, weiß Kremer. Der Pfarrer betont jedoch, dass insbesondere der ideelle Wert der Figur hoch sei. „So etwas kriegt man nicht einfach bei Ebay.“

Unbekannte haben die Rochus-Statue aus der Rochus-Kapelle in Kämmerzell gestohlen.

Kremer spricht davon, dass dieser Diebstahl für die Kämmerzeller „Enttäuschung pur“ sei. Schließlich sei die Rochus-Kapelle so etwas wie das „Wahrzeichen vom Fuldatal“.

Die Nachricht habe sich in dem Stadtteil wie „ein Lauffeuer“ verbreitet. Es habe von allen Seiten niedergeschlagene Reaktionen gegeben. Vor allem, weil im August die sogenannte Rochus-Woche anstehe – und das bereits zum 396. Mal.

Die traditionelle Rochus-Woche soll in der Gemeinde trotzdem stattfinden

Der Diebstahl erschüttere den Pfarrer, entmutigen lassen wolle er sich jedoch nicht. Er betont: „Die Rochus-Woche wird stattfinden, zwar mit Schock, aber sie wird stattfinden.“ Schließlich sei Rochus der heilige Patron für Pest und Seuchen. Er habe gerade in Zeiten der Corona-Pandemie eine besondere Bedeutung.

Wer hinter dem Diebstahl steckt, dazu hat Kremer keinerlei Vermutung. „Wir haben überhaupt keine Ahnung, wer es war. Es gibt auch keine Anhaltspunkte.“

Auch das Motiv für den Diebstahl sei für den Pfarrer völlig unklar. „Ich weiß auch gar nicht, was die Täter mit der Figur machen wollen.“ Er appelliert: „Es wäre schön, wenn die Täter die Statue zurückbringen würden. Wenn auch bei Nacht und Nebel.“

Das könnte Sie auch interessieren