Blick in den Saal beim Wahlforum der Fuldaer Zeitung in Kalbach.
+
Das FZ-Wahlforum mit den zwei Bürgermeisterbewerbern sahen am Mittwoch wegen Corona nur rund 80 Leser sowie mehr als ein Dutzend Ehrengäste im Mittelkalbacher Bürgerhaus. Jedoch sahen insgesamt mehr als 1600 im Internet zu.

Wahl in Kalbach

Kandidaten bewerten Forum ähnlich - Bagus: „Ich war zufrieden“, Kraus: „Relativ gut verkauft“

  • Norman Zellmer
    vonNorman Zellmer
    schließen

Am Tag nach dem FZ-Wahlforum: Die beiden Kandidaten für das Bürgermeisteramt, Mark Bagus und Florian Kraus (beide parteiunabhängig), haben die Wahlveranstaltung ganz ähnlich bewertet.

Kalbach - Mit dem Verlauf des Wahlforums der Fuldaer Zeitung ist er „zufrieden. Es war ganz gut gelaufen“, sagte der von der CDU unterstützte Kraus gestern. Er habe sich „relativ gut verkauft“; trotz anfänglicher Nervosität habe er in die Veranstaltung „gut reingefunden“. Der verbale rund 90-minütige Schlagabtausch sei „auf Augenhöhe“ erfolgt. Es seien viele Themen rund um Kalbach – etwa der Bahntrassen-Ausbau, die Tank-und-Rast-Anlage Uttrichshausen, das Kita-Angebot, die Digitalisierung der Verwaltung und der Landesentwicklungsplan – sowie zur Kandidatur gestellt worden.

Insgesamt habe er, Kraus, ein deutlich „breiteres Repertoire“, dass er jedoch in dem Veranstaltungsformat nicht ganz habe zeigen und spontan habe abrufen können, erklärte der 36-jährige Mittelkalbacher. Insgesamt würde er sich eine „schlechte Zwei“ geben.

Probeabstimmung in Kalbach: So haben die Besucher des Forums abgestimmt

Der von SPD und BfK unterstützte Bagus beurteilte sich gestern selbst mit der Note Zwei. „Ich war zufrieden“ und „Ich hatte einen guten Eindruck“, sagte er und lobte die Veranstaltung: Viele Kalbacher seien froh gewesen, dass sie in der schwierigen Zeit der Corona-Krise zustande kam. Das Interesse an solch einem Format sei groß; die Fragen des Moderators seien ausgewogen gewesen; er habe genügend Gelegenheit gehabt, sich zu präsentieren und seine Standpunkte deutlich zu machen. „Ich habe einen gutes Gefühl“, sagte der Magdloser.

Das Ergebnis der nicht-repräsentativen Probeabstimmung von nur 80 Teilnehmern bewerteten die Kandidaten freilich unterschiedlich. Kraus hatte eigenen Angaben zufolge zwar eine Tendenz gehabt, dass diese jedoch so deutlich zuungunsten seiner Person ausgefallen sei, habe ihn überrascht, zumal er hinterher „positive Rückmeldungen“ erhalten habe. 36,8 Prozent stimmten für Kraus, 63,2 Prozent für Bagus. Dieses Ergebnis spiegele nicht das wider, was er beim Podium empfunden habe, so Kraus. Weil auch einige parteipolitisch gebundene Kommunalpolitiker mit abstimmen konnten, seien die Stimmengewichte möglicherweise verzerrt worden. Mit Blick auf den Wahlsonntag sei noch nichts entschieden.

Bagus sieht in dem Ergebnis der Probewahl zwar keine Richtungsentscheidung, aber eine „gute Tendenz“. Weil im Vergleich zur Wählerschaft von mehr als 5200 Wahlberechtigten in Kalbach relativ wenige Menschen beim FZ-Forum abgestimmt hätten, sei „schwer abwägbar“, wie die Wahl ausgehe. Er sei nicht „ärgerlich“, wenn am 1. November das Wahlergebnis genauso ausfällt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema