Foto: Stadt Fulda

Kein Pächterwechsel: Havanna Bar bleibt in der Hauptwache

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Die Havanna Bar ist seit 2003 im historischen Gebäude der Fuldaer Hauptwache ansässig. Wie die Stadt Fulda nun mitteilt, soll das „auf absehbare Zeit auch so bleiben“. Zwischenzeitlich war vermutet worden, dass der Künstler Franz Erhard Walther dort ein Museum eröffnet.

„An den seit einigen Monaten durch die Stadt geisternden Gerüchten einer angeblichen Schließung ist absolut nichts dran“, betonen der Havanna-Bar-Geschäftsführer Fatmir Gjocaj und die Stadt Fulda, die seit 2019 Eigentümerin der Immobilie ist.

Richtig sei vielmehr, dass die Stadt Fulda bei dem Erwerb des Palais Buseck („Stift Wallenstein“) und der Hauptwache sämtliche Miet- und Pachtverhältnisse übernommen habe. „Im September 2019 hat die Viva Havanna GmbH überdies schriftlich die Absicht bestätigt, dass sie die vertraglich vorgesehene Option auf eine Verlängerung des Pachtverhältnisses ab 2021 wahrnehmen möchte“, heißt es in der Mitteilung.

Restaurant bleibt in bewährter Hand

„Insofern können wir alle Gerüchte, wonach angeblich eine Schließung, ein Pächterwechsel oder ähnliches bevorstehe, mit aller Entschiedenheit dementieren“, so die Stadt und der Pächter unisono. Das Restaurant in der Hauptwache, das sich in den 17 Jahren seines Bestehens längst als feste gastronomische Adresse für Einheimische wie für Touristen etabliert habe, bleibe also in bewährter Hand. / lio

Das könnte Sie auch interessieren