1. Fuldaer Zeitung
  2. Fulda

Acht neue Dorfgasthaus-Radrouten für Hessen - Touren auch durch Rhön, Kinzigtal und Vogelsberg

Erstellt:

Eröffnung Dorfgasthaus-Radrouten
Ministerpräsident Boris Rhein (Dritter von links) startete gemeinsam mit Dr. Hilmar Siebert (Zweiter von links) und Oliver Kasties (Dritter von rechts) von Ober-Klingen aus die 37 Kilometer lange Dorfgasthaus-Radroute durch den nördlichen Odenwald. © Hessische Staatskanzlei

Unter dem Motto „Hessische Landschaften genießen“ kann ab sofort auf acht verschiedenen Strecken in Hessen geradelt werden. Darunter befinden sich auch Routen durch die Rhön, das Kinzigtal und den Vogelsberg.

Wiesbaden/ Fulda - Die Routen führen laut Pressemitteilung vorbei an den besten Dorfgasthäusern Hessens in verschiedenen Tourismusregionen. Erarbeitet wurden die Touren von der Hessischen Staatskanzlei gemeinsam mit DEHOGA Hessen und dem ADAC Hessen-Thüringen. Hessens Ministerpräsident Boris Rhein (CDU) stellte die acht neuen Routen am Freitag (21. April) in Ober-Klingen vor.

Radfahren in Hessen: Acht neue Dorfgasthaus-Routen

Gemeinsam mit dem ADAC Hessen-Thüringen Vorstandsmitglied Dr. Hilmar Siebert und dem DEHOGA Hauptgeschäftsführer Oliver Kasties radelte der Ministerpräsident von Ober-Klingen aus die 37 Kilometer lange Dorfgasthaus-Radroute durch den nördlichen Odenwald mit rund 580 Höhenmetern.

„Dorfgasthäuser sind nicht nur Gaststätten im Dorf. Sie sind weit mehr: Treffpunkte für Freunde und Familien, Orte des Geschehens für Vereinsaktivitäten und Veranstaltungen – und für viele auch eine zweite Heimat. Dorfgasthäuser bereichern das Leben auf dem Land ganz entscheidend – und sind zudem ein wichtiger Faktor für die Tourismusqualität und die Wirtschaft vor Ort. Deshalb rückt die Hessische Landesregierung die Dorfgasthäuser in den Fokus – durch den Wettbewerb ,Hessens beste Dorfgasthäuser‘ und durch die neu erstellten Dorfgasthaus-Routen“, sagte Ministerpräsident Boris Rhein zum Start der Etappe in Ober-Klingen.

Die Dorfgasthaus-Routen seien eine gelungene Verbindung von Natur-Erlebnis und kulinarischem Genuss. „Hessen hat viele schöne Ecken. Die möchten wir den Bürgerinnen und Bürgern durch die neuen Radrouten näherbringen.“

„Hessische Regionen lassen sich hervorragend mit dem Fahrrad und Pedelec erkunden. Wir freuen uns, gemeinsam mit der Hessischen Staatskanzlei und dem DEHOGA unseren Mitgliedern und Kunden weitere Inspiration für abwechslungsreiche Tagesausflüge zu bieten, bei denen die landschaftliche und kulinarische Vielfalt Hessens erlebt werden kann“, sagte Dr. Hilmar Siebert, Vorstandsmitglied für Finanzen und Tourismus, ADAC Hessen-Thüringen.

Dorfgasthaus Radtouren führen auch durch Rhön, Kinzigtal und Vogelsberg

Hauptgeschäftsführer Oliver Kasties vom DEHOGA Hessen sagte: „Kommunale Tourismusförderung muss sich als eine Verknüpfung zwischen den Gemeinden und touristischen Regionen verstehen. Die besten Dorfgasthäuser in Hessen und ihre Gastgeberinnen und Gastgeber sind besondere Orte der Begegnung. Ihr gesellschaftlicher Wert im ländlichen Raum wird mit den Dorfgasthaus-Radrouten nochmal in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gerückt.“

Die Radrouten sind laut Mitteilung als Flyer bei den an der Strecke liegenden Dorfgasthäusern oder bei den ADAC-Geschäftsstellen und -Reisebüros sowie den Tourismusinformationen in den Regionen kostenfrei erhältlich. Die Touren können auch digital über den Hessischen Radroutenplaner und über die ADAC Trips App sowie über die Seite der Hessischen Staatskanzlei abgerufen werden.

Unter den acht neuen Radrouten führt auch eine durch die Rhön- die Tour „Kuppenrhön“. Die 84 Kilometer lange Tour führt von Fulda durch das „Land der offenen Fernen“ über Petersberg, Ehrenberg und Gersfeld. Auch durch das Kinzigtal kann geradelt werden. 59 Kilometer ist die Route von Schlüchtern durch den Naturpark Hessischer Spessart über Sinntal und – Steinau an der Straße lang. Wer lieber eine kürzere Tour bevorzugt kann 27 Kilometer von Mücke durch den Westen der Vulkanregion des Vogelsbergs über Grünberg, Laubach und Herbstein radeln.

Ein besonderes Ereignis für Radfahrer war zuletzt auch die Wiedereröffnung des Milseburgtunnels. In diesem Jahr steht das 20-jährige Bestehen des Radweges an, das am 4. Juni groß gefeiert wird. 

Auch interessant