Ein Wegweiser hängt vor dem Haupteingang des Klinikums Fulda.
+
Auch jüngere Corona-Patienten in Fulda schwer erkrankt

Aus ärztlicher Sicht

Hohes Fieber, Husten, Hypoxämie – auch jüngere Corona-Patienten in Fulda schwer erkrankt

Im Klinikum Fulda haben wir in den vergangenen Wochen auch jüngere Covid-19-Patienten ohne Vorerkrankungen behandelt, die so schwer erkrankt waren, dass ein stationärer Aufenthalt notwendig wurde.

Fulda - Das schreibt Prof. Dr. Philipp Markart von der Pneumologie im Klinikum Fulda in der Kolumne „Aus ärztlicher Sicht“. In den vergangenen Wochen haben wir 20 Patienten mit Covid-19 auf einer speziell dafür eingerichteten Normalstation betreut.

Im Klinikum Fulda haben wir in den letzten Wochen 20 Patienten mit Covid-19 auf einer speziell dafür eingerichteten Normalstation betreut. Unter Leitung der Medizinischen Klinik V für Pneumologie (Lungenheilkunde) wurden neben älteren männlichen Patienten mit Vorerkrankungen auch jüngere Covid-19-Patienten ohne Vorerkrankungen behandelt.

Fast alle von ihnen hatten hohes Fieber, Husten, Abgeschlagenheit, Atemnot und wiesen einen Sauerstoffmangel im Blut – eine sogenannte Hypoxämie – auf, die eine Sauerstoffgabe notwendig machte. Die weitere Behandlung bestand unter anderem in fiebersenkenden Maßnahmen und in einer antibiotischen Therapie, wenn der Verdacht auf eine zusätzliche bakterielle Infektion bestand.

Prof. Dr. Philipp Markart (Pneumologie im Klinikum Fulda)

Einige Patienten konnten das Krankenhaus bereits nach wenigen Tagen wieder verlassen. Die meisten allerdings mussten aufgrund der Krankheitsschwere für zehn oder mehr Tage stationär behandelt werden. Erfahrungsgemäß entscheidet sich oft nach circa einer Woche, ob die Erkrankung einen günstigen oder ungünstigen Verlauf nimmt.

In einigen Fällen mussten wir die Behandlung im Verlauf intensivieren, zum Beispiel durch Einleitung einer Beatmungstherapie. Die meisten der Covid-19-Patienten unserer Normalstation konnten mittlerweile das Krankenhaus verlassen.

Auch wenn die Krankenhäuser langsam wieder zum Regelbetrieb übergehen, bleibt das Klinikum Fulda gerüstet und wird seine Normalstation zur Versorgung von Covid-19-Patienten aufrechterhalten.

Aus ärztlicher Sicht

In dieser Kolumne lesen Sie wiederkehrend eine Einschätzung der aktuellen Situation von Medizinern des Klinikums Fulda, das Schwerpunkt-Krankenhaus für Corona-Patienten ist.

Das könnte Sie auch interessieren