Fotos: Eike Zenner

Kloster, Michaelskirche, Heertor – Fulda hat eine neue Stadtkrippe

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

FULDA - Vor dem Stadtschloss ist am Sonntag die neue Stadtkrippe eingeweiht worden. Zum Stadtjubiläum haben sich die Fuldaer Krippenfreude etwas Besonderes einfallen lassen.

Die neue Stadtkrippe zeigt das Kloster Frauenberg, die Michaelskirche und das Heertor. Diese drei Gebäude sollen im Jahr des Stadtjubiläums einen besonderen Bezug zu Fulda herstellen. Und auch eine Figur des heiligen Bonifatius wird ausgestellt.

Im Beisein von OB Dr. Heiko Wingenfeld (CDU) und Bischof Dr. Michael Gerber hat der Vorsitzende der Fuldaer Krippenfreude, Jochen Happel, das neue Motiv am Sonntag vorgestellt. Im Sommer hatte ein Team aus etwa zehn Mitgliedern damit begonnen, die Krippe zu bauen.

Neben den Motiven gibt es eine weitere Besonderheit: Erstmals werden in diesem Jahr in der Stadtkrippe wechselnde Szenen dargestellt. Nach der Verkündigung folgt die Herbergssuche (ab 14. Dezember), dann die Geburt Christi (ab 23. Dezember) und schließlich die Anbetung (ab 4. Januar).

Bischof Gerber sagte, er empfinde Freude und Dankbarkeit. Die Arbeit der Krippenfreunde sei „etwas Wertvolles“. Er hoffe, dass viele Menschen – auch vom Weihnachtsmarkt – den Weg zur Stadtkrippe finden. / zen

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren