Ein Stimmzettel zu einer Kreistagswahl wird in eine Wahlurne eingeworfen.
+
Am 14. März finden die Wahlen zum Kreistag im Landkreis Fulda statt.

Diese Parteien treten an

Kommunalwahl: Alles Wichtige zur Kreistagswahl in Fulda - Listen, Mandate, Spitzenkandidaten

  • VonMarius Scherf
    schließen

In Hessen finden am 14. März Kommunalwahlen statt. Nicht nur Gemeindevertretungen und Ortsbeiräte werden gewählt, im Landkreis Fulda wird über einen neuen Kreistag abgestimmt. Welche Parteien und Wählergruppen antreten und wer die Spitzenkandidaten sind, erfahren Sie in unserer Übersicht.

Fulda - Im Kreistag des Landkreises Fulda sind Politikerinnen und Politiker aus allen 23 Kommunen des Landkreises vertreten. Er wird am Tag der Kommunalwahl in Hessen daher auch von allen wahlberechtigen Bürgern des Landkreises gewählt.

Jeder Wähler hat bei der Kreistagswahl im Landkreis Fulda 81 Stimmen - also so viele, wie der Kreistag an Sitzen zu vergeben hat. Die Stimmen dürfen einzeln oder gehäuft (kumuliert) an Bewerberinnen und Bewerber (maximal drei pro Person) vergeben werden; auch aus verschiedenen Wahlvorschlägen (Panaschieren). Ebenso ist es möglich, einen Wahlvorschlag unverändert anzunehmen, einzelne Kandidaten zu streichen oder die genannten Stimmabgabemöglichkeiten zu kombinieren. Die kommunalen Volksvertreter sind für fünf Jahre gewählt. 

Kommunalwahl 2021 in Hessen: Alles Wichtige zur Kreistagswahl im Kreis Fulda

Je nach Einwohnerzahl hat ein Kreistag zwischen 51 und 93 Sitzen. Festgelegt ist dies in § 25 der Hessischen Landkreisordnung (HKO).

Einwohner im LandkreisAnzahl der Mandate/Sitze
bis zu 100.00051
von 100.001 bis 150.00061
von 150.001 bis 200.00071
von 200.001 bis 300.00081
von 300.001 bis 400.00087
mehr als 400.00093

Der Landkreis Fulda hat 223.145 Einwohner (Stand 2019) und sein Kreistag damit 81 Sitze.

Um bei der Kreistagswahl antreten zu können, mussten die Parteien Listen mit Kandidaten bis zum 4. Januar an das zuständige Wahlamt beim Landkreis melden. Zwölf Parteien und Wählergruppen sind für die Kreistagswahl in Fulda schließlich zugelassen worden. Insgesamt treten 850 Personen zur Wahl an. Hier eine Übersicht über alle Parteien und Wählergruppen.

  • Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
  • BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (Grüne)
  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
  • Alternative für Deutschland (AfD)
  • Freie Demokratische Partei (FDP)
  • Christliche Wähler-Einheit e.V. (CWE)
  • Die Linke.Offene Liste
  • Volt Deutschland (Volt)
  • Bündnis C – Christen für Deutschland (Bündnis C)
  • Freie Wähler
  • Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)
  • Bürger für Osthessen e. V. (BfO)

Kreistagswahl in Fulda: Das sind die Spitzenkandidaten der Parteien

Die Reihenfolge der Kandidaten auf den Listen haben die Partei auf ihren Kreisparteitagen festgelegt. Je weiter oben ein Kandidat platziert ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er auch in den Kreistag einzieht. Auf Platz eins der Liste steht der Spitzenkandidat der jeweiligen Partei.

Die CDU wird im Kreistagswahlkampf von Thomas Hering angeführt. Der Polizist ist seit 1990 in der Union und seit 2019 Mitglied des Hessischen Landtages.

Auf Listenplatz eins der Grünen kandidiert Deborah Müller-Kottusch. Mit 23 Jahren wurde sie 2016 an die Spitze der Kreistagsfraktion ihrer Partei gewählt.  Die Sozialpädagogin engagiert die sich bereits seit zehn Jahren für die Grünen.

Spitzenkandidat der Sozialdemokraten ist Michael Busold. Der Diplom-Betriebswirt ist Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion und Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss.

Jens Mierdel ist IT-Administrator und tritt für die AfD an. Er ist aktuell stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Kreistagsfraktion.

Der erste Mann der FDP heißt Mario Klotzsche. Er ist Persönlicher Referent des Fraktionsvorsitzenden der FDP im Landtag und zugleich Kreisvorsitzender der FDP in Fulda

Bei der CWE steht Thomas Grünkorn ganz oben. Der Lehrer in Rente ist seit Jahrzehnten politisch aktiv. Er ist nicht nur Chef der CWE und Kreistagsfraktionsvorsitzener, sondern auch Ortsvorsteher von Pilgerzell.

Auf Listenplatz eins der Linken steht Michael Wahl. Der Fernmeldetechniker und seitherige Fraktionsvorsitzenden kommt aus Petersberg-Marbach.

So jung wie die Pro-Europa-Partei Volt, die zum ersten Mal zur Kreistagswahl antritt, ist auch ihr Spitzenkandidat Moritz Bindewald. Der Schüler ist Co-Vorsitzender der Schülervertretung Fulda.

Im Video: Wie funktioniert Kommunalpolitik?

Der Kulturanthropologe Peter Schäfer von Reetnitz tritt für das Bündnis C an.

Peter Klug war zuletzt Bürgermeister der Stadt Laubach im Landkreis Gießen und nun als Kreistags-Kandidat für die Freien Wähler zur Kreistagswahl in Fulda an. Er kommt ursprünglich aus Flieden.

Mario Hartmann ist Diplom-Kaufmann. Der gebürtige Hünfelder ist Spitzenkandidat für Die PARTEI.

Für Bürger für Osthessen tritt Anton Josef Rummel an. Als Republikaner war er seit 2006 im Fuldaer Stadtparlament tätig, seit 2011 ebenfalls für das Kreisparlament.

So verteilten sich die Stimmen bei der letzten Kreistagswahl

Bei der Kreistagswahl 2016 zog die CDU mit 46,5 Prozent der Stimmen als stärkste Fraktion in den Kreistag ein. Die Sozialdemokraten erhielten 15,5 Prozent und wurden zweitstärkte Kraft. Mit 38 Sitzen stellt die CDU als größte Fraktion und hat rund dreimal so viele Mandate wie die SPD (13 Sitze). Die Wahlbeteiligung lag bei 54,5 Prozent. Nach der Wahl haben CDU und CWE eine Kooperationsvereinbarung erarbeitet. Beide Fraktionen haben zusammen die Mehrheit im Kreisparlament.

Amtliche Endergebnis der Kreiswahl 2016:
ParteiStimmen in Prozent
CDU46,5
SPD15,5
Grüne8,1
FDP5,5
CWE6,4
Linke/Offene Liste2,8
Republikaner1,0
AfD14,3

Kommunalwahl 2021 im Landkreis Fulda: Aufgaben des Kreistages

Ein Kreistag ist Teil der Legislative. Er kann zwar keine Gesetze wie Bundes- oder Landtag beschließen, entscheidet aber über alle wichtigen Themen, die den Landkreis betreffen. Er beschließt etwa den Haushalt. Mit dem dort veranschlagten Geld werden große Bauprojekte in der Region finanziert. Er legt auch die Grundordnung fest, nach der die Kreisverwaltung arbeitet und kontrolliert sie so. Er ernennt die Beigeordneten des Kreisausschusses und erlässt oder ändert Satzungen.

Bevor jedoch entschieden werden kann, müssen Beschlüsse vorbereitet werden. Das machen die Abgeordneten nicht alle zusammen, sondern haben sich in Ausschüsse aufgeteilt. Diese werden von Fachleute beraten. Im Fuldaer Kreistag gibt es vier Ausschüsse

  • Haupt- und Finanzausschuss
  • Ausschuss für Wirtschaft, Planung und Verkehr
  • Ausschuss für Arbeit, Soziales und Gesundheit
  • Ausschuss für Umwelt, Landwirtschaft und Energie

Neben den Wahlen zu Kreistag und Gemeindeparlamenten finden am Tag der Kommunalwahl auch mehrere Bürgermeisterwahlen statt - unter anderem die Oberbürgermeisterwahl in Fulda.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema