Fotos: Joscha Reinheimer

Kripo findet keine Hinweise auf Brandstiftung – führte technischer Defekt zu Feuer in Künzell?

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Künzell - Nachdem ein Großbrand die Halle von Metallbau Schütz in Künzell zerstört hat, haben die bisherigen polizeilichen Untersuchungen und Ermittlungen keine Anhaltspunkte auf eine vorsätzliche Brandstiftung ergeben.

Das teilte die Polizei in Fulda am Freitagmittag mit. Möglicherweise sei das Feuer in Folge eines technischen Defektes ausgebrochen. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden von der Fuldaer Kriminalpolizei geführt. Nach Abschluss der Ermittlungen wurde der Brandort von der Polizei wieder freigegeben.

Das Feuer war gegen 3 Uhr von einer FZ-Austrägerin entdeckt worden. Rund 120 Einsatzkräfte kämpften bis in den Tag hinein gegen die Flammen. Ein Übergreifen auf angrenzende Hallen im Gewerbegebiet konnte zwar verhindert werden. Von Metallbau Schütz blieb allerdings nicht viel übrig. Der Sachschaden liegt bei etwa 1,2 Millionen Euro. / lio, sar

Das könnte Sie auch interessieren