Fotos: Lea Hohmann, Volker Nies

Künzell investiert zwei Millionen Euro in Kindergärten

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Künzell - Für dieses Jahr hat sich die Gemeinde Künzell vor allem den Neu- oder Umbau der Kindergärten vorgenommen und investiert in diese mehr als zwei Millionen Euro. Das macht den größten Kostenpunkt aus.

Von unserem Redaktionsmitglied Jacqueline Kleinhans

Die Gemeinde Künzell investiert in diesem Jahr insgesamt 6,8 Millionen Euro – rund 280.000 Euro weniger als im vergangenen Jahr. 2019 hatte die Gemeinde eine Rekordsumme von 7,1 Millionen Euro investiert.

Das meiste Geld fließt dieses Jahr mit rund 2,13 Millionen Euro in die Kindergärten. Für den Neubau des Kindergartens im Baugebiet Harbach wird eine Teilsumme von zwei Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Umbauten werden aus laufendem Haushalt finanziert

Hinzu kommen laut Bürgermeister Timo Zentgraf (parteilos) die Umbauten in den Kindergärten Wolkenland in Künzell-Bachrain und Wiesengrund in Engelhelms, welche allerdings zum Großteil auch aus dem laufenden Haushalt finanziert werden.

Der nächste große Investitionspunkt sind die Sanierungen von Gemeindestraßen, Wegen, Plätzen und der Umbau des Parkplatzes am Gemeindezentrum für insgesamt 1,91 Millionen Euro.

Pilgerzell bekommt ein neues Feuerwehrhaus

Mit 370.000 Euro hat die Gemeinde den Brandschutz für das Feuerwehrhaus in Pilgerzell veranschlagt. Die Maßnahme gehört zum Neubau des Feuerwehrhauses. Der größte Teil hieraus diene laut dem Bürgermeister zur Aufstockung der Mittel für den Neubau des Feuerwehrhauses in Pilgerzell.

Insgesamt seien für den Neubau Mittel von mehr als 1,7 Millionen Euro angesetzt worden. Zentgraf geht davon aus, dass für den Neubau kein zusätzlicher Puffer notwendig ist, wenn der Neubau für das Feuerwerhaus in Keulos günstiger als gedacht werde.

Auch ins Bürgerhaus Dietershausen und ins Rathaus wird investiert

Nach den Starkregenereignissen im April – damals war unter anderem das Bürgerhaus in Engelhelms stark beschädigt worden – und Mai 2018 sowie Mai 2019 setzt die Gemeinde weiter auf den Hochwasserschutz. In diesen werden rund 750.000 Euro investiert.

Einen kleineren Posten machen in diesem Jahr die Bürgerhauser aus. Das Bürgerhaus in Dietershausen erhält für 31.000 Euro neue Stühle, nachdem die Beleuchtung eingerichtet und die Beschallung überprüft wurde.

Auch im Künzeller Rathaus tut sich einiges: Für 126.000 Euro erhält beispielsweise das Bürgerbüro ein neues Wartesystem. Zudem werden bereits bestellte Programme eingeführt.

Das könnte Sie auch interessieren