Der Museumshof in Fulda.
+
Im Museumshof soll die Kulturreihe stattfinden.

Reihe mit Künstlern aus der Region

Open-Air-Kultur im Fuldaer Museumshof: Die ersten Termine stehen jetzt fest

Die Stadt Fulda und das Kulturzentrum Kreuz präsentieren ab dem 3. Juli eine Open-Air-Kulturreihe im Museumshof in Fulda. Der Magistrat hat jetzt grünes Licht gegeben. Es gelten besondere Hygienevorgaben.

  • Die Stadt Fulda und das Kulturzentrum Kreuz planen eine Open-Air-Veranstaltungsreihe
  • Auftakt ist am 3. Juli. Es gelten Hygienevorgaben
  • Im Museumshof in Fulda sollen regionale Künstler auftreten. Karten gibt es bei der Fuldaer Zeitung

Update 25. Juni, 16.25 Uhr: Am Freitag, 3. Juli, startet in Fulda die Open-Air-Kulturreihe „Kultur Findet Stadt“. Jetzt steht fest, welche Künstler in den ersten Tagen im Museumshof auftreten.

Am 3. Juli um 20 Uhr wird die Veranstaltungsreihe durch Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld (CDU) eröffnet. Danach folgt „KKiKK- regionale Künstler“ mit Kaspar & Gaya, Stephan von Köller, dem Theater Mittendrin und Bene Reinisch. Die Moderation übernehmen Wolf Mihm und „Shaggy“ Schwarz. Der Eintritt kostet 23 Euro.

Am Samstag, 4. Juli, steht ab 20 Uhr eine weitere Ausgabe von „KKiKK- regionale Künstler“ auf dem Programm. Tags darauf, am Sonntag, 5.Juli, tritt ab 15 Uhr das Kindertheater Con Cuore auf (8,50 Euro). Ab 22 Uhr heißt es Kino mit dem Film „Das perfekte Geheimnis“ (10 Euro).

Am Dienstag, 7. Juli, wird um 22 Uhr der Film „Portrait einer jungen Frau in Flammen“ gezeigt (10 Euro). Am Mittwoch, 8. Juli, wird das Festival um 18 Uhr unter dem Motto „Liedpoeten“ mit Andrea Rübsam und Wolfgang Harling fortgesetzt (12 Euro). Später, um 22 Uhr, wird der Film „Der Junge muss an die frische Luft“ gezeigt (10 Euro).

Am Donnerstag, 9. Juli, spielt um 18 Uhr Frank Tischer (12 Euro). Um 22 Uhr ist der Film „Nur die Füße tun mir leid“ zu sehen (10 Euro). Am Freitag, 10. Juli, folgen gleich drei Programmpunkte: Um 15 Uhr spielt das Theater Mittendrin „Der Froschkönig“ (8,50 Euro). Um 18 Uhr folgt „Sommernachtsphantasien“ mit Jessica Stuckenberg und dem Theater Mittendrin (12 Euro). Um 22 Uhr ist der Film „Jojo Rabbit“ zu sehen; präsentiert von Kino 35 (10 Euro).

Am Samstag, 11. Juli, ist 15 Uhr das Theater Mittendrin mit „Drosselbart“ auf der Bühne (8,50 Euro). Ab 18 Uhr zaubert Stephan von Köller (15 Euro). Um 22 Uhr wird der Film „Gut gegen Nordwind“ gezeigt (10 Euro). Am Sonntag, 12 Juli, heißt es dann um 15 Uhr: Das Theater Mittendrin spielt das Kindertheater „Don Quichote“ (8,50 Euro).

Kultur trotz Coronavirus: Veranstaltungen im Museumshof in Fulda

Ursprungsmeldung vom 24. Juni: Die Stadt Fulda hat mit Kooperationspartnern wie dem Kulturzentrum Kreuz das Konzept „Kultur Findet Stadt“ auf die Beine gestellt. Die Ziele: Die Fuldaer Innenstadt unter den Beschränkungen der Corona-Pandemie stärken, die regionale Kulturszene in den derzeit veranstaltungsarmen Zeiten unterstützen und das Profil der „Kulturstadt“ Fulda trotz Corona schärfen. 

Jetzt hat der Magistrat der Stadt Fulda offiziell grünes Licht für das Vorhaben gegeben: Ab dem 3. Juli kann bis Ende August im Fuldaer Museumshof (Innenhof Vonderau-Museum; Jesuitenplatz) die Open-Air-Reihe starten - unter Einhaltung der coronabedingten Abstands- und Hygienevorgaben.

Geplant ist die teilweise Überdachung des Museumshofs mit Hilfe von Stretch-Zeltbahnen, die sowohl gegen Regen als auch gegen die pralle Sonne Schutz bieten - und die Open-Air-Veranstaltungen so ein Stück weit witterungsunabhängig machen. Um zu vermeiden, dass sich vor den Veranstaltungen größere Schlangen am Eingang bilden, wird für jeden Termin ein personalisierter Vorverkauf eingerichtet, der die aktuelle Obergrenze bei der Besucherzahl für Veranstaltungen von 100 einhält. Auch durch ein „Personenleitsystem“ sollen die behördlichen Vorgaben umgesetzt werden, wie die Stadt mitteilt.

Das Team vom Kulturzentrum Kreuz hat in den vergangenen Wochen in Kooperation mit der Stadt ein Konzept zur Wiederbelebung der Kultur und zur Unterstützung der Künstler und Initiativen zusammengestellt. Im Zuge von „Kultur Findet Stadt“ sind eine Vielzahl von Live-Auftritten bekannter regionaler Künstler, Kabarettveranstaltungen, Open-Air-Kino, Kindertheater oder auch Lesungen geplant.

„Kultur Findet Statt“: Auftakt mit Wolf Mihm und Michael „Shaggy“ Schwarz

In die Programmgestaltung sollen neben dem Kulturzentrum Kreuz auch viele andere regionale Initiativen eingebunden werden, um die Vielfalt der Kultur in der Stadt und dem Landkreis Fulda widerzuspiegeln.

Die Eröffnungsveranstaltung ist am Freitag, 3. Juli, um 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr) mit dem Programm „KKiKK – regionale Künstler“ geplant. Die Moderation übernehmen Michael „Shaggy“ Schwarz und Wolf Mihm. Weitere Programmpunkte sind unter anderem mit dem Clownerie-Duo „Kaspar & Gaya“ und mit dem Mundart-Publikumsliebling Franz Habersack alias Michael Bleuel geplant.

In Planung sind zudem während des gesamten Veranstaltungszeitraums im Juli und August jeweils freitags bis sonntags um 15 Uhr Kindertheater-Angebote im Museumshof, von Mittwoch bis Samstag sollen jeweils um 18.30 Uhr regionale Künstler aus den Bereichen Kleinkunst, Musical, Konzerte, Lesungen oder Poetry Slam auftreten.

Der Vorverkauf startet am Freitag, 26. Juni. Karten gibt es unter anderem im Ticketshop der Fuldaer Zeitung. Weitere Infos sind auf der Seite www.kreuz.com zu finden. (zen)

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema