Symbolfoto: Danny Lawson/dpa

Landkreis Fulda weist aktuell hessenweit mit Abstand die meisten SARS-CoV-2-Infektionen auf

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - 38 bestätigte Corona-Fälle meldete das Hessische Ministerium für Soziales und Integration am Montagnachmittag für den Landkreis Fulda. Damit weist der Kreis Fulda aktuell (weiterhin) hessenweit mit Abstand die meisten Fälle an laborbestätigten Covid-19-Infektionen auf.

Das Ministerium teilte ferner mit, dass die übermittelten Zahlen den in der Meldesoftware des Robert Koch-Instituts übermittelten laborbestätigten Fällen einer COVID-19 Erkrankung mit Meldeadresse in Hessen entsprechen. Diese werden von den Gesundheitsämtern über die zuständige Landesbehörde (HLPUG) gemäß Infektionsschutzgesetz an das Robert Koch-Institut übermittelt.

„Da die Mitarbeiter der Gesundheitsämter vor Ort in erster Linie mit der Ermittlung von Kontaktpersonen und Quarantänemaßnahmen gebunden sind, erfolgen die Meldungen zum Teil zeitverzögert“, heißt es abschließend in der Presseinformation des HSMI vom Montagnachmittag. / sar

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren