Polizeipräsident Günther Voß (links) und Leitender Polizeidirektor Michael Tegethoff bei dessen Amtseinführung.
+
Polizeipräsident Günther Voß (links) und Leitender Polizeidirektor Michael Tegethoff bei dessen Amtseinführung.

Vize von Polizeipräsident Voß

Michael Tegethoff ist neuer Abteilungsleiter Einsatz im Polizeipräsidium Osthessen

Michael Tegethoff wurde zum neuen Leiter der Abteilung Einsatz des Polizeipräsidiums Osthessen und damit auch zum Stellvertreter von Polizeipräsident Günther Voß ernannt.

Fulda - Wie das Polizeipräsidium Osthessen in einer Pressemitteilung bekannt gab, tritt Michael Tegethoff seine neue Stelle ab Juni an. Der frühere Fuldaer Stationsleiter kehrt nach über acht Jahren beim Polizeipräsidium Nordhessen in „sein Heimatpräsidium“ zurück.

Der 54-jährige Eichenzeller tritt die Nachfolge von Abteilungsdirektor Ralf Flohr an, der nun hauptamtlich als Vorsitzender für das Deutsche Polizeisportkuratorium tätig ist.

Führungswechsel beim Polizeipräsidium Osthessen: Günther Voß freut sich auf Zusammenarbeit

„Mit Michael Tegethoff bekommt die osthessische Polizei einen überaus qualifizierten und engagierten Polizeibeamten, der sich in unterschiedlichen Aufgabenbereichen und F��hrungsfunktionen der hessischen Polizei bestens bewährt hat. Ich bin mir sicher, dass er für unsere Behörde nicht nur fachlich, sondern auch menschlich ein Gewinn ist“, freut sich Voß auf die Zusammenarbeit mit seinem künftigen Vertreter.

Tegethoff ist in Osthessen kein Unbekannter und mit der Region fest verwurzelt. Der Vater von zwei Kindern wurde 1965 in Fulda geboren und lebt mit seiner Frau in der Gemeinde Eichenzell.

Polizeilaufbahn

Seine Polizeilaufbahn startete Tegethoff im Alter von 19 Jahren im mittleren Dienst der hessischen Polizei. Im Jahr 1993 stieg er in den gehobenen Polizeivollzugsdienst auf und war in unterschiedlichen Funktionen in Offenbach, Hanau und Fulda eingesetzt.

Nach Abschluss des Studiums für den höheren Polizeivollzugsdienst an der Polizeiführungsakademie (heute Deutsche Hochschule der Polizei) in Münster (2004) folgten Verwendungen bei der Bereitschaftspolizei, im Bundesinnenministerium und dem hessischen Innenministerium.

2008 kehrte Tegethoff für dreieinhalb Jahre als Leiter der Polizeistation Fulda nach Osthessen zurück, bevor er im Jahr 2011 nach Kassel wechselte. Dort war er bis 2015 Leiter der IV. Bereitschaftspolizeiabteilung und bis zu seiner Versetzung nach Osthessen Leiter der Polizeidirektion Kassel.

Auch dienstlich war der 54-Jährige bereits von 2001 bis 2002 als Sachgebietsleiter bei der Abteilung Einsatz und von 2008 bis 2011 als Leiter der Polizeistation Fulda im Präsidium tätig.

Michael Tegethoff: „Es macht mich stolz, dass man mir das Vertrauen schenkt“

Nach über acht Jahren wechselt der Leitende Polizeidirektor wieder nach Osthessen zurück und wird Leiter der Abteilung Einsatz und Abwesenheitsvertreter des Behördenleiters.

„Es macht mich stolz, dass man mir das Vertrauen schenkt und ich diese Funktion in meiner Heimat ausüben darf. Ich bin mir dem hohen Maß an Verantwortung bewusst und freue mich sehr auf meine neue Aufgabe“, betont Michael Tegethoff, der fortan gemeinsam mit Polizeipräsident Günther Voß die Geschicke des Polizeipräsidiums Osthessen lenken wird.

sec

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren