Mitte Februar: Schnelles Internet für mehr als 8000 Haushalte

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld/Burghaun - An vielen Orten der Region wurde in den vergangenen Monaten gegraben und gebaggert: Viele Kilometer Glasfaserkabel hat die Telekom im Altkreis Hünfeld in die Erde gebracht. Vom 16. Februar an ist das schnelle Internet im Bereich der Telefonvorwahl 0 66 52 nutzbar, teil das Unternehmen mit.

In Folge des Netzausbaus können dann mehr als 8000 Haushalte in Burghaun und Hünfeld schneller im Netz surfen. Wie die Telekom mitteilt, bedeutet das für die Menschen in der Kernstadt Hünfeld sowie in den Stadtteilen Dammersbach, Großenbach, Kirchhasel, Mackenzell, Michelsrombach, Molzbach, Nüst, Oberfeld, Oberrombach, Roßbach, Rudolphshan, Rückers und Sargenzell sowie für die Bürger der Marktgemeinde Burghaun in den Ortsteilen Gruben, Hünhan, Rothenkirchen, dass sie vom 16. Februar an Bandbreiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde nutzen können. In Burghaun-Steinbach stehen bis zu 50 Megabit pro Sekunde zur Verfügung. Infoveranstaltung am 6. Februar

Über das neue Angebot können sich Kunden im Rahmen einer Veranstaltung am Freitag, 6. Februar, um 19 Uhr im Hünfelder Rathaussaal informieren. Dort stehen Techniker und Vertriebspartner der Telekom für Informationen rund um die neuen Möglichkeiten der Internetversorgung zur Verfügung.

„Wir freuen uns, dass die Bauarbeiten so zeitnah abgeschlossen werden konnten", zitiert die Telekom in ihrer Pressemitteilung Hünfelds Bürgermeister Stefan Schwenk (CDU). „Unsere Bürgerinnen und Bürger freuen sich sehr darüber, dass die schnellen Internetanschlüsse endlich zur Verfügung stehen. Schnelle Internetanschlüsse sind heute unverzichtbar – beruflich und privat. Unsere Kommunen werden damit als Wohn- und Arbeitsort noch attraktiver. Wir danken der Telekom für die gute Zusammenarbeit."/ zi

Mehr lesen Sie in der Zeitungsausgabe am Freitag sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren