+
Die Jugendherberge Fulda in Neuenberg öffnet an Christi Himmelfahrt. (Archivfoto)

Öffnung nach Corona-Zwangspause

Möbel und Laufwege angepasst: Jugendherberge Fulda musste „neu erfunden“ werden

Nach den Lockerungen in der Corona-Krise steht die Öffnung erster Jugendherbergen in Hessen bevor. Ab Freitag werden die ersten Häuser wieder den Gästebetrieb aufnehmen, wie der Landesverband Hessen Deutschen Jugendherbergswerks am Donnerstag in Frankfurt mitteilte.

Region - Die höchstgelegene Jugendherberge Hessens öffne zum Beispiel am Freitag auf dem Hoherodskopf im Vogelsberg. An Christi Himmelfahrt geht es in der Familien- und Kulturjugendherberge in Fulda wieder los.

Doch bevor der Neustart erfolgt, stand viel Arbeit an. „Eigentlich mussten wir die Jugendherbergen mal eben neu erfinden“, berichtete Dirk Voortmann, Hausleitersprecher und Hausleiter der Jugendherberge Fulda. Hygienestandards mussten in die Praxis umgesetzt werden. Zudem mussten die möglichen Zimmerauslastungen neu berechnet werden. Möbel und Laufwege wurden angepasst und Personalschulungen durchgeführt.

Hessens Herbergen öffnen früh

Die krisengeschüttelten Jugendherbergen in Hessen erhielten zuletzt eine Million Euro Corona-Soforthilfe vom Land. Die finanzielle Unterstützung lasse die Jugendherbergen „erstmal einen Monat durchatmen“, wie Timo Neumann, Vorstandsvorsitzender der Jugendherbergen in Hessen, sagte. Hessen sei im Vergleich mit anderen Bundesländern deutlich schneller mit der Öffnung der Jugendherbergen.

lio

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema