Das nach dem Unfall stark beschädigte Motorrad.
+
Ein 50-jähriger Motorradfahrer musste nach einem Zusammenstoß mit einem Mercedes schwerstverletzt ins Krankenhaus gebracht werde.

Schwerer Motorradunfall

Nach Crash mit Mercedes: 50-jähriger Motorradfahrer schwerstverletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Pfingstsonntag auf der Landstraße 2790 zwischen Döllbach und Motten ereignet. Dabei wurde ein 51-jähriger Motorradfahrer nach einem Zusammenstoß mit einem Pkw schwer verletzt.

Döllbach - Der Unfall ereignete sich gegen 13.45 Uhr auf der L 2790 zwischen Döllbach und Motten. Wie die Polizei bestätigte, war eine Gruppe von drei Motorradfahrern im Alter von 50, 23 und 22 Jahren aus dem Main-Tauber-Kreis auf der Strecke in Richtung Motten unterwegs und auf der Suche nach einer geeigneten Wendemöglichkeit.

Der Mercedes erfasste den Motorradfahrer beim Überholvorgang.

Die drei Motorradfahrer seien deshalb mit verlangsamter Geschwindigkeit am rechten Fahrbahnrand gefahren, wobei eine 71-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Bad Kissingen mit ihrem Mercedes GLA zunächst hinter ihnen herfuhr. Als die Frau zum Überholen der Kradfahrergruppe angesetzt hatte, zog das erste Fahrzeug der Motorradfahrerkollone nach links, um einen Feldweg zum Wenden anzusteuern.

Hierbei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Motorrad und dem Pkw, wobei der Motorradfahrer schwerste Verletzungen erlitt.

Unfall auf B 27: Rettungshubschrauber im Einsatz

Wie die Polizei bestätigte, zog sich der 50-jährige Fahrer des Motorrads bei dem Unfall einen Beinbruch, Verletzungen an der Halswirbelsäule und eine Gehirnerschütterung zu und musste Klinikum Fulda gebracht werden. Neben Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr war auch der Rettungshubschrauber Christoph 28 im Einsatz.

Der Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Der Sachschaden beläuft sich auf 30.000 Euro. Die Sperrung der Strecke ist inzwischen aufgehoben.

akh

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren