Foto: Fuldamedia

Nach Großbrand vor zwei Wochen: Dachstuhl eines Wohnhauses entflammt erneut

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Tann - Das Wohnhaus, das Anfang August bei einem verheerenden Großbrand in Tann-Neuswarts massiv in Mitleidenschaft gezogen wurde, hat am heutigen Freitagmittag erneut gebrannt.

Nach gut zwei Wochen brannte der Dachstuhl des Wohnhauses nun erneut. Björn Schmidt, stellvertretender Gemeindebrandinspektor, will nicht ausschließen, dass bei den Löscharbeiten ein Glutnest übriggeblieben war.

„Bei der Menge an Brandgut kann das durchaus vorkommen“, sagt er. Das sei nicht ungewöhnlich. Schuld haben die Einsatzkräfte laut Schmidt nicht: „Das Haus wurde schon entsprechend abgesucht“. Es sei allerdings möglich, dass sich ganz feine Glutnester im Dachstuhl verborgen haben.

Knapp 50 Feuerwehrleute waren nun vor Ort. Das Feuer hatten sie schnell gelöscht. Ein Großteil der Einsatzkräfte wurde bereits um 12.20 Uhr wieder abgezogen. Die Feuerwehr Neuswarts war zur Kontrolle allerdings noch bis zum Nachmittag an der Einsatzstelle. Da das Dachgeschoss bereits stark verbrannt war, fällt der Schaden laut Schmidt nicht sonderlich hoch aus. / lio

Das könnte Sie auch interessieren