Der Standort von Goodyear in Fulda
+
Ab kommender Woche wird die Produktion in Fulda wieder hochgefahren.

Ab kommender Woche

Goodyear lässt Produktion in Fulda und Hanau anlaufen

Das Unternehmen Goodyear fährt die Produktion in Fulda nach und nach wieder hoch. Die Produktionsprozess wird ab kommender Woche aufgenommen und dann in Schritten auf das gesamte Werk ausgeweitet. In den vergangenen vier Wochen stand das Werk bis auf den Lagerbereich still. Die 1500 Mitarbeiter in Fulda waren in Kurzarbeit.

Fulda - „Wir bereiten die teilweise Wiederaufnahme der Reifenproduktion in Hanau und Fulda nächste Woche vor, in voller Übereinstimmung mit dem Betriebsrat vor Ort“, erklärt Unternehmenssprecherin Mirjam Berle unserer Zeitung. In anderen europäischen Standorten hat Goodyear die Produktion bereits in der vergangenen Woche aufgenommen, um den Reifenbestand aufzurechtzuerhalten, der notwendig ist, um systemrelevante Dienstleister mobil zu halten.

Gesundheit und Service haben oberste Priorität

„In dieser beispiellosen und extrem unbeständigen Situation haben die Gesundheit und das Wohlergehen unserer Mitarbeiter sowie der Service für unsere Kunden oberste Priorität. Viele unserer Kunden bieten weiterhin systemrelevante Dienstleistungen an, wie in der Notfallhilfe oder den Transport kritischer Güter wie Lebensmittel und Medikamente“, erläutert die Sprecherin.

Vorbeugende Maßnahmen

Um die Mitarbeiter zu schützen und die Ausbreitung von COVID-19 bei Wiederaufnahme der Produktion zu reduzieren, hat das Unternehmen vorbeugende Maßnahmen ergriffen. Dazu zählen zusätzliche Reinigung und die Verfügbarkeit von Desinfektionsmitteln, die Beschränkung der Besucher auf geschäftskritische Gäste sowie die Einhaltung angemessener Distanzierung.

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema