Fotos: Leon Schmitt, Gemeinde Künzell

Neues Liebespaar: Störche haben sich erstmals in der Dirloser Aue niedergelassen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Dirlos - Vor zwei Jahren ist zwischen Dirlos und Dassen ein künstliches Storchennest aufgestellt worden. Jetzt haben sich dort erstmals zwei der Vögel niedergelassen.

Görnert hat im Jahr 2018 gemeinsam mit dem Storchenexperten Jörg Burkard und der RhönEnergie, die die Nest-Projekte finanziell unterstützt, nach einem geeigneten Standort gesucht. In der Dirloser Aue wurde man fündig. Die Idee stammte auch vom Dassener Ortsbeirat, dessen Mitglieder immer wieder „durchreisende“ Störche beobachtet hatten.

Echte Storchenpaar-Premiere

Dass ein künstlicher Horst eine Weile „unbewohnt“ ist, ist nicht unüblich: In Großenlüder dauerte es fünf Jahre, bis ein Storchenpaar brütete, in Hünfeld sogar neun. „Es sind die ersten und einzigen Weißstörche im Künzeller Gemeindegebiet – und wir heißen sie herzlich willkommen“, sagt Rathaus-Mitarbeiter Markus Schäfer, der als einer der ersten das Paar entdeckt hat.

Ziel ist, dass die Störche in dem Dirloser Nest brüten. Sie sollen deshalb nun beobachtet werden – natürlich ohne die Tiere zu stören. „Wir werden ein Auge auf sie haben“, kündigt Martin Görnert an.

Lesen Sie hier: Der Weißstorch ist wieder da: Bruterfolge im ganzen Landkreis Fulda

Das könnte Sie auch interessieren