Karl Josef Gruber (links) und Markus Blümel werden durch den Abend führen. / Foto: Förderverein Landsynagoge Heubach

Ökumenischer Dialog in Heubachs ehemaliger Synagoge

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Kalbach-Heubach - Der Stand des ökumenischen Dialogs ist am Mittwoch, 30. Oktober, Thema in Heubachs ehemaliger Synagoge. Am Vorabend des Reformationstags berichten der evangelische Pfarrer von Eiterfeld, Karl Josef Gruber, und der dort tätige katholische Pfarrer Markus Blümel über eine Fortbildung in Sachen Ökumene, die sie gemeinsam genossen haben.

Es geht aber nicht nur um einen „Sachstandsbericht,“ sondern auch darum, mit dem Publikum ins Gespräch zu kommen: Was können Christen verschiedener Konfessionen (nicht) gemeinsam tun? Die Veranstaltung, zu der der Förderverein Landsynagoge Heubach hin das ehemalige jüdische Gotteshaus (Friedensstraße 9) einlädt, beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten.

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren