Warmes Wetter lässt zum Frühlingsstart noch auf sich warten. In Hessen bleiben die Temperaturen vorerst kalt. (Symbolfoto)
+
Warmes Wetter lässt zum Frühlingsstart noch auf sich warten. In Hessen bleiben die Temperaturen vorerst kalt. (Symbolfoto)

Keine Chance auf Skibetrieb

Wetter in Hessen: Expertin kündigt Kälte und Schnee an - dann folgt die Wende

  • Sabine Kohl
    vonSabine Kohl
    schließen

Am Samstag beginnt der Frühling. Warmes Wetter lässt aber noch auf sich warten. Die kommenden Tage werden in Hessen noch einmal zapfig kalt. In den hohen Lagen von Rhön und Vogelsberg gibt es sogar Schnee. Ein Hoffnungsschimmer: Nächste Woche steigen die Temperaturen deutlich.

Fulda/Wasserkuppe - Auf der Wasserkuppe in der Rhön ist der Einfluss des noch mal erstarkten Winters bereits sichtbar. Es liegen aktuell rund zehn Zentimeter Schnee. Am Freitag könnten da noch ein paar hinzu kommen. „Für Freitag sind dichte Wolken und Niederschlag vorhergesagt“, berichtet Julia Fruntke, Meteorologin beim Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Unterhalb von 400 Metern wird der Niederschlag als Regen oder Schneeregen runterkommen, darüber als Schnee.

Weil die Böden durch das gute Wetter im Februar allerdings bereits relativ warm sind, bleibt der Schnee laut Expertin Julia Fruntke wohl nur in der Hochrhön und im höheren Vogelsberg liegen. Die Temperaturen liegen am Freitag in Fulda bei etwa 6 Grad Celsius, auf der Wasserkuppe bei 3 bis 4 Grad. Über den Wintereinbruch in Deutschland* berichtet auch hna.de.

Wetter am Wochenende: Frühlings in Hessen startet mit Temperaturen um den Gefrierpunkt

Zum Skifahren wird der noch zu erwartende Schnee aber nicht reichen, sagt Florian Heitmann, Betriebsleiter der Skilifte auf der Wasserkuppe. „Derzeit liegen an der Talstation etwa fünf Zentimeter Schnee und dort, wo wir mit den Motorschlitten unterwegs waren, ist schon alles wieder grün“, berichtet Heitmann über das Wetter in der Rhön.

Für einen Skibetrieb sind laut Heitmann mindestens 30 Zentimeter Schnee nötig. Und dass jetzt noch viele Menschen Lust auf Wintersport haben, glaubt er sowieso nicht: „Die Leute wollen zwar raus, aber ins Warme. Vor ein paar Jahren hatten wir mal um Ostern rum noch so viel Schnee, dass wir die Lifte öffnen konnten. Aber die Resonanz war damals sehr verhalten.“ Vielleicht wäre das in diesem Jahr anderes, weil wegen der Corona-Pandemie trotz Schnee-Wetters bisher kein Skibetrieb möglich war, dennoch hakt Heitmann die Wintersaison ab.

Stattdessen bereitet sich das Team der Ski- und Rodelarena auf der Wasserkuppe auf die Sommersaison vor. „Wir bereiten die Sommerrodelbahn vor und beseitigen den Schneebruch“, erläutert Florian Heitmann. In diesem Jahr habe es wegen des vielen Schnees und Frosts nämlich einige Baumschäden gegeben. Und dann, so hofft der Betriebsleiter, könne man im Frühling bei warmen Wetter richtig durchstarten. Laut op-online.de geben neue Prognosen Hoffnung auf den Frühlingsstart*. 

Video: 3-Tage-Vorhersage - Der Märzwinter versucht‘s

Der Frühling und die warmen Temperaturen werden aber wohl noch ein paar Tage auf sich warten lassen. Zum Frühlingsanfang am Samstag sagt die Meteorologin vom DWD in Offenbach für Osthessen voraus, dass es noch einmal sehr kühl wird und die Temperaturen sinken. Ähnliche Wetter-Prognosen gibt ein anderer Meteorologe* gegenüber echo24.de ab.

„Wir kommen am Samstag aus einer relativ kalten Nacht mit leichtem Frost, tagsüber erreichen wir dann nur etwa 1 bis 5 Grad“, sagt Julia Fruntke. Dafür bleibe es trotz Bewölkung weitgehend trocken. Ähnlich sei die Wetter-Lage am Sonntag, allerdings werde es dann ein kleines bisschen wärmer. „Sonntag steigen die Temperaturen auf etwa 3 bis 6 Grad“, weiß DWD-Meteorologin Julia Fruntke.

Hoffnung auf Frühling macht Fruntke für Mitte der kommenden Woche: Ab Mittwoch steigen die Temperaturen auf 12 bis 14 Grad bei überwiegendem Sonnenschein. Dann sind hoffentlich auch wieder schöne Stunden im Freien mit der einen oder anderen Kugel Eis möglich. Bereits in den vergangenen Wochen hatten die Eisverkäufer in Fulda bei schönem Wetter immer wieder für den Straßenverkauf geöffnet. *hna.de, echo24.de und op-online.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema