Foto: Stadt Fulda

„Pausen, Höfe und Genüsse“: Heute lädt die Kunstschmiede an der Stadtmauer zur Mittagspause ein

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Die Mittagspause mit Musik, Literatur und kulinarische Köstlichkeiten erleben, die Pause ohne Stress genießen, das ist das Ziel der Veranstaltungsreihe „Pausen, Höfe und Genüsse“ der Stadt Fulda. Am heutigen Dienstag geht es in die zweite Runde.

Mittagspause mal anders: Fulda hat viele versteckte Anwesen und historische Hinterhöfe. Durch die Veranstaltungsreihe „Pausen, Höfe und Genüsse“ können Fuldaer ihre Heimatstadt noch besser kennenlernen. Die außergewöhnlichen Mittagspausen haben unterschiedliche Themen wie Musik, Literatur, Kunst oder Kulinarik.

Von 12 bis 14 Uhr können die Besucher schlemmen, der Musik lauschen und die Sommertage genießen. Der Eintritt ist jeweils frei, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt.

Direkt an der historischen Stadtmauer liegt der Garten der Familie und Kunstschmiede Bernhardt (Schlachthausgasse 11). Das versteckte Anwesen wird unter anderem als Präsentationsfläche für Ausstellungsstücke der Schmiede benutzt. Dazu gehört die Galerie „Kunst im Kutscherhaus“. Besucher können am Dienstag, 2. Juli, im Gärtchen entspannen und einem Schmied über die Schulter schauen. Einen Mittagsimbiss gibt es von Nelles Catering, begleitet von akustischen Klängen. Für das kleine Quäntchen Glück können Besucher ein handgefertigtes Hufeisens kaufen.

Das Kloster Frauenberg ist ein Ort der Spiritualität und zugleich Wahrzeichen der Stadt Fulda. Hier leben die Franziskaner seit über vier Jahrhunderten. Besucher können in ihrer Mittagspause am Dienstag, 16. Juli, ausgesuchte Weine und Antoniuskruste – das Bauernbrot aus der Bio-Bäckerei von Antonius – mit süßen und deftigen Bio-Aufstrichen und Bio-Chutneys FLORA Klostercafé genießen. Für Musik sorgt Jolina Carl, eine erfolgreiche Country-Music-Interpreten in Deutschland.

Ein Besuch in einem traditionellen Kaffeehaus mit eigener Röstung oder beim Plattenladen des Vertrauens ist immer wieder etwas Besonderes. Der Fuldaer Plattenladen Marleen Recordstore und die Rösterei Kaffeekultur verwöhnen am Dienstag, 30. Juli, im Hinterhof der Löherstraße (Hausnummer 22) mit Kaffee, einem stärkenden Mittagssnack und entspannenden Klängen. Mit gutem Kaffee, einem stärkenden Mittagssnack und entspannter Musik kommen Körper und Geist zu neuen Kräften.

Im alten Handwerkerviertel Fuldas befindet sich das antonius LadenCafé (Severiberg 1). Im liebevoll gestalteten Hinterhof liest Sebastian Urbanski, Autor, Schauspieler und Synchronsprecher mit Down-Syndrom, am Dienstag, 13. August, aus seinem Buch „Am liebsten bin ich Hamlet. Mit dem Down-Syndrom mitten im Leben“. Es gibt einen Mittagssnack vom Grill und aus dem Holzofen.

Die Terrasse des Palais Buttlar (Bonifatiusplatz 1) mit Blick auf Stadtschloss, Hauptwache und Bonifatius-Denkmal lädt zum Entspannen ein. Bei einem kühlen „Bonifatius Schoppen“ und einem kleinen Mittagsimbiss von Nelles Catering präsentiert Spotlight Musicals am Dienstag, 27. August, Auszüge aus „Bonifatius – Das Musical“. / erz, sar

Das könnte Sie auch interessieren