1. Fuldaer Zeitung
  2. Fulda

Leichenfund in der Weserstraße - Obduktion bestätigt: 45-Jähriger starb durch Messerstiche

Erstellt:

Von: Leon Schmitt, Ann-Katrin Hahner

Der Fund eines leblosen Mannes hat am Montag für Aufregung in der Weserstraße in Fulda gesorgt. Wie die Obduktion nun bestätigte, wurde der 45-Jährige durch Messerstiche getötet. Der 26-jährige Tatverdächtige befindet sich in einer forensischen Psychiatrie.

Update vom 4. Mai, 12.19 Uhr: Im Fall des getöteten 45-Jährigen steht jetzt das Ergebnis der Obduktion fest. „Demnach wurde der Mann durch mehrere Stiche im Bereich des Oberkörpers tödlich verletzt“, berichten Staatsanwaltschaft und Polizei.

Es lägen derzeit keine Anhaltspunkte für eine Selbstbeibringung der tödlichen Verletzungen vor, „sodass von einem Tötungsdelikt ausgegangen werden muss“, heißt es.

Derweil dauern die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizei sowie die Auswertung der Spuren weiter an. Die Hintergründe und Umstände der Tat seien nach wie vor unklar.

Fulda: Toter in Weserstraße gefunden - Tatverdächtiger (26) in Psychiatrie

Update vom 3. Mai, 17.15 Uhr: Wie Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt mitteilten, erließ ein Haftrichter am Amtsgericht Fulda am Dienstag einen Unterbringungsbefehl gegen den 26-jährigen Fuldaer, der am Montag festgenommen wurde. Beantragt wurde dieser von der Staatsanwaltschaft Fulda. Der 26-jährige Tatverdächtige wurde daraufhin in eine „forensische Psychiatrie überstellt“, heißt es weiter.

Die angeordnete Obduktion dauert derzeit noch an. Über ein Ergebnis werde im Laufe des morgigen Tages nachberichtet, so Polizei und Staatsanwaltschaft.

+++ 16.11 Uhr: Wie die Staatsanwaltschaft in einer Mitteilung zu dem Fall berichtet, wurde das hessische Landeskriminalamt zu den Ermittlungen hinzugezogen. Nach umfangreichen Untersuchungen im Umfeld Leichenfundortes sei derzeit von Fremdverschulden auszugehen, da am Körper des Toten Stichverletzungen festgestellt wurden.

In der Weserstraße in Fulda wurde am Montag ein lebloser Mann gefunden. Wie die Obduktion nun ergab, stab der 45-Jährige durch Messerstiche.
In der Weserstraße in Fulda wurde am Montag ein lebloser Mann gefunden. Wie die Obduktion nun ergab, stab der 45-Jährige durch Messerstiche. © Fuldamedia

Zeugen, die am Montagmorgen im Bereich der Weserstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben oder Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium Osthessen unter der Nummer (0661) 1050 in Verbindung zu setzen.

+++ 14.49 Uhr: Laut Informationen vom Einsatzort handelt es sich bei der verstorbenen Person um einen 45-Jährigen aus Fulda.

Update vom 2. Mai, 13.57 Uhr: Der Fund einer leblosen Person ist offenbar der Grund für den Großeinsatz am Montagmittag in Fulda. In einem Mehrfamilienhaus in der Weserstraße war am Vormittag eine Streitigkeit gemeldet worden, berichtet die Polizei. Gegen 11.15 Uhr haben die alarmierten Streifenpolizisten eine leblose Person entdeckt.

Fulda: Leblose Person gefunden - Großeinsatz in der Weserstraße

Laut Polizei wurden zwar medizinische Maßnahmen ergriffen, die Ärzte konnten aber nichts mehr für die Person tun. Sie starb noch am Einsatzort. Wie genau die Person zu Tode gekommen ist, ist noch unklar. „Man kann aber derzeit davon ausgehen, dass die Person Opfer einer Straftat geworden ist“, berichtete Polizeisprecherin Sandra Hanke am Einsatzort.

Infolge des Funds war die Polizei mit mehreren Streifen im Bereich der Weserstraße und der Rangstraße im Einsatz. Gegen 12.20 Uhr konnte ein 26-jähriger Tatverdächtiger aus Fulda im Bereich der Rangstraße festgenommen werden.

Die genauen Hintergründe werden derzeit noch ermittelt. Die Kriminalpolizei Fulda hat die Ermittlungen aufgenommen. Umfassende Spurensuche und Sicherungsmaßnahmen wurden durchgeführt und Zeugen in umliegenden Häusern zu dem Sachverhalt befragt.

Die Polizei sucht weiter nach Zeugen, die im Bereich des Fundorts verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen haben.

Fulda: Großeinsatz in der Weserstraße - Bereich weiträumig abgesperrt

Erstmeldung vom 2. Mai, 13.35 Uhr:

Fulda - Die Polizei Fulda hat am Montag um 12.37 Uhr über den Großeinsatz informiert. In der Weserstraße waren zahlreiche Einsatzkräfte zugange.

Die Polizei konnte zunächst keine Hintergründe nennen. Auch jetzt (Stand: 13.30 Uhr) ist die Lage weiterhin unklar. Laut den Beamten gehe derzeit aber keine Gefahr für die Bevölkerung aus. (Lesen Sie auch: Schwerer Verkehrsunfall auf Kreuzung in Kohlhaus - Zwei Frauen verletzt)

Auch interessant