Polizei lobt Streudienste – Kein Chaos nach heftigem Schneefall in Fulda

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - In der Nacht zum Samstag hat es rund um Fulda zwar nur kurz, dafür aber umso heftiger geschneit. Ausnahmesituationen auf den Straßen der Region gab und gibt es dennoch kaum. Grund dafür sei die gute Arbeit der Streudienste, sagt die Polizei.

„Nur auf der Autobahn gab es am Morgen mal für kürzere Zeit stillstand, ansonsten war die Lage trotz der heftigen Schneefälle rund um Fulda noch in Ordnung", sagt Hartmut Kling vom Polizeipräsidium Osthessen am Samstagmorgen auf Anfrage von fuldaerzeitung.de. Das läge vor allem an der ausgezeichneten Arbeit der Streudienste.

Keine Verletzten nach Unfällen Zwar zählte die Polizei in der Nacht mehrere Unfälle. „Dabei gab es zum Glück aber keine Verletzten, sondern nur kleinere Sachschäden", betont Kling. Insgesamt habe man in Fulda wenig vom Wintereinbruch gespürt. „In Kassel etwa war es heutenacht richtig heftig." Auch ein Grund, warum Kling sich nicht zu Prognosen hinreißen lässt, was etwa längere Autoreisen angeht. In der Region seien die Autobahnen momentan gut befahrbar. „In Nordhessen oder im Süden des Landes waren die Schneefälle heftiger, die Wetterlage ist dort nicht so eindeutig. / js

Das könnte Sie auch interessieren