Symbolfoto: Arne Dedert dpa/lhe

Polizei sucht zwei Diebe und einen Räuber

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda/Hünfeld - Zwei Diebstähle und ein versuchter Raubüberfall auf eine 87-jährige Frau beschäftigen derzeit die Fuldaer Polizei. Die drei Taten passierten alle am Mittwoch. Das berichteten die Beamten am Donnerstagmittag. Sie suchen Zeugen der Verbrechen.

Demnach kam es gegen 10.50 Uhr in einem Bekleidungsgeschäft in der Hauptstraße in Hünfeld zu einem dreisten Diebstahl. Der bislang unbekannte Täter betrat das Geschäft und ging zielstrebig in den Aufenthaltsraum des Personals. Dort entwendete er den Geldbeutel aus einer Handtasche und floh. Die Frau versuchte noch, dem Mann zu folgen, doch als sie vor die Tür trat, war er bereits verschwunden. Bei dem Täter handelt es sich um einen etwa 20 bis 25 Jahre alten Mann. Er ist schlank und etwa 1,55 Meter groß. Er hat dunkle braune Haare und ist eher südländischen Typs. Zur Tatzeit trug er eine blaue Jeans und ein dunkles Hemd.

Zu Streitigkeiten in der Rabanusstraße in Fulda kam es gegen 13.35 Uhr. Der Marktleiter der dortigen Tegut-Filiale ertappte einen Ladendieb und wollte diesen zur nahe gelegenen Stadtwache bringen. In Höhe einer Apotheke wehrte sich der Täter und schlug dem Angestellten ins Gesicht. Danach schlüpfte er aus seiner Jacke und rannte davon. Bei dem Täter handelt es sich um einen circa 25 bis 30 Jahre alten Mann mit dunkler Hautfarbe. Er ist schlank und etwa 1,75 Meter groß. Er trug eine Jeanshose und ein blaues Hemd.

Des Weiteren wurde eine 87-jährige Frau aus Petersberg gegen 9.50 Uhr in Fulda zum Opfer eines Räubers. Die Seniorin war zu Fuß in der Mühlenstraße auf dem Weg zur Filiale einer Krankenkasse. Als sie die Eingangstreppe empor stieg, spürte sie plötzlich hinterrücks einen Ruck am Trageriemen ihrer Handtasche. Sie hielt die Tasche jedoch fest und schrie laut um Hilfe. Daraufhin ließ der Täter von ihr ab und flüchtete ohne Beute in unbekannte Richtung. Die ältere Dame stürzte nach ihrer Gegenwehr seitlich auf die Treppenstufen und erlitt Prellungen. Bei dem Räuber handelt es sich um einen unter 40 Jahre alten Mann von hagerer Gestalt. Er ist etwa 1,60 bis 1,70 Meter groß. Hinweise zu den Taten erbittet das Polizeipräsidium Osthessen unter der Telefonnummer (0661) 1050 oder im Internet über die Onlinewache. / FZ, sar

Das könnte Sie auch interessieren