Foto: Lea Hohmann

Polleranlage, neue Bäume und Beleuchtung: Kleine Lindenallee wird umgestaltet

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

FASANERIE - Passend zum Frühlingsbeginn nimmt auch die Kleine Lindenallee, die zum Schloss Fasanerie führt, wieder Gestalt an. Nachdem einige Wochen zuvor sämtliche Bäume gefällt wurden, laufen die Arbeiten derzeit auf Hochtouren. Voraussichtlich um Ostern soll die Erneuerung komplett abgeschlossen sein.

Von Lea Hohmann

Bereits vergangenes Jahr im Juni krachte eine der ältesten Linden um. Einige der Bäume wurden auf mehr als 200 Jahre geschätzt. Zur Sicherheit der Besucher entschied man sich in Abstimmung mit der Denkmal- und der Naturschutzbehörde, insgesamt 26 Bäume, welche unter anderem von einem Holz zerfressenden Pilz befallen waren, zu fällen. Ende des vergangenen Jahres rückten die Arbeiter an.

Wegedecke komplett erneuert

Seither wurde die Wegedecke komplett erneuert sowie eine „sternenparkfreundliche Beleuchtung“ installiert. Diese Erneuerung wurde mit Landesmitteln zur Stärkung des ländlichen Raums gefördert. Die Arbeiten laufen auf Hochtouren, um die Allee bis zum Saisonstart im April fertigzustellen.

„Wir sind im Zeitplan“

„Wir sind im Zeitplan. Anfang des Monats hatten die Arbeiter erschwerte Arbeitsbedingungen, doch jetzt ist bestes Wetter zum Bauen“, berichtet Museumsdirektor Dr. Markus Miller. Zudem betont er, Park und Schloss so gut wie möglich fahrzeugfrei gestalten zu wollen: „Statt einer einfachen Kette wird es jetzt unter anderem eine Polleranlage geben. Auch wenn Fahrzeuge nicht komplett vermieden werden können, wollen wir den Besuchern einen entspannten Aufenthalt ermöglichen und den Kids freien Lauf lassen.“

Zurzeit geschlossen

Zurzeit ist das Museum auf Schloss Fasanerie geschlossen. Die Verantwortlichen hoffen, dass es bald wieder geöffnet werden kann. Bis dahin soll auch die Allee komplett fertiggestellt sein. Die nachgepflanzten Linden sind gegen den Pilz resistent.

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren