Freude über den Baubeginn: Bürgermeister Manfred Helfrich (von links), Architekt Edgar Heller, die Investorenfamilie Jürgen, Margitta und Roman Breitung sowie Statiker Alwin Rützel beim Spatenstich auf den Steinwiesen.
+
Freude über den Baubeginn: Bürgermeister Manfred Helfrich (von links), Architekt Edgar Heller, die Investorenfamilie Jürgen, Margitta und Roman Breitung sowie Statiker Alwin Rützel beim Spatenstich auf den Steinwiesen.

Spatenstich auf den Steinwiesen

Startschuss für „entscheidendes Bauprojekt“: Bürgermeister freut sich über Mehrzweckgebäude in Poppenhausen

  • Alina Komorek
    vonAlina Komorek
    schließen

2800 Quadratmeter auf der Gewerbefläche Steinwiesen in Poppenhausen werden zwischen Landesstraße und Lütter-Aue bebaut. In dem Mehrzweckgebäude entstehen 17 barrierefreie Wohnungen und Räume für das MVZ Rhön.

Poppenhausen - Auf dem Kiesplatz vor der Baugrube, in der ein riesiger orangefarbener Bagger Sand und Erde abträgt, stehen der Poppenhausener Bürgermeister Manfred Helfrich (CDU), die Investorenfamilie Jürgen Breitung, Ehefrau Margitta und Sohn Roman, Architekt Edgar Heller und Statiker Alwin Rützel. Sie stoßen an, auf den Spatenstich und darauf, dass mit den Rohbauarbeiten für das Gebäude mit einer Große von 43 mal 29 Metern nun richtig losgelegt werden kann. „Die Aufbruchstimmung ist gut“, sagt Bürgermeister Helfrich.

Schnell versammeln sich alle für den Spatenstich in der Baugrube. Sie zählen bis drei und stechen mit ihren Spaten in den Kies. Nun ist es offiziell: Der Startschuss für die Rohbauarbeiten ist gefallen. (Lesen Sie hier: Poppenhausen erschließt weiteres Neubaugebiet)

Poppenhausen: Auf den Steinwiesen entsteht ein großes Mehrzweckgebäude

„Im vierten Quartal 2022 soll das Gebäude bezugsfertig sein, im Herbst dieses Jahres werden wir die Rohbauarbeiten beenden“, sagt Investor Breitung. „Im Winter muss das Gebäude Fenster haben und dicht sein.“ Als erstes wird nun die Bodenplatte für die Tiefgarage gegossen.

„Mit dem Raum- und Nutzungskonzept hier an den Steinwiesen geht ein Wunsch in Erfüllung“, sagt Bürgermeister Helfrich. „Die Infrastruktur für das Gesundheitswesen erfährt einen kräftigen Schub und dringend benötigter Wohnraum wird angeboten.“ In dem Gebäude ist Platz für 17 Wohnungen auf drei Etagen mit einer jeweiligen Fläche von 40 bis 120 Quadratmetern, außerdem für drei Nutzungseinheiten für das Gesundheitswesen. Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Rhön wird die Räume beziehen, auch therapeutische Praxen sollen sich hier niederlassen. „Im Innenhof soll ein Therapiegarten entstehen“, erklärt Helfrich.

Im Mehrzweckgebäude auf den Steinwiesen in Poppenhausen entstehen 17 barrierefreie Wohnungen

Architekt Heller ergänzt, dass der Fokus bei den Wohnungen auf der Barrierefreiheit liege. „Es wird drei Behindertenstellplätze geben, die Türen im Gebäude sind breiter und daher für Rollstühle geeignet, die Badezimmer sind ebenerdig.“ Daher seien auch zwei Aufzüge geplant, über die die Tiefgarage, die Wohnungen und die Praxisräume erreicht würden. Statiker Alwin Rützel berichtet, dass das Gebäude mithilfe von erneuerbaren Energien betrieben wird und gilt daher als Energieeffizienzhaus.

„Hier entstehen gerade die Steinwiesen Nummer 1“, wie Helfrich sie nennt. Er erklärt, dass in wenigen Jahren die „Steinwiesen Nummer 2“ folgen sollen. „Wir haben keinen Leerstand. Das Angebot, das hier entsteht, ist für Poppenhausen als Wachstumsgemeinde entscheidend.“

Das könnte Sie auch interessieren