Fotos: Ralph Leupolt

Prinz ist proklamiert – Tanzfläche beim Ball der Stadt Fulda gut gefüllt

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Es war der Höhepunkt des Ballabends: Der Prinz ist proklamiert worden und hat seine elf närrischen Gebote verlesen. Dann bat der Prinz im Festsaal der Orangerie zum Tanz.

Und wie eigentlich nicht anders zu erwarten, gab ein gut aufgelegter Schirmherr der Fulder Foaset, Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld (CDU), den Schlüssel zur Stadt mit gereimten Worten in die Hände des Prinzen ab.

„Ohje, ohje, ohje, ohje! Was bin ich für ein armer OB. Dass ich den Schlüssel schon wieder abgeben soll – das stimmt mich so beklommen und ich frage mich: Wie konnte es nur so weit kommen!“, fing der OB an zu reimen und fügte später hinzu: „Du als Prinz mit deiner Mannschaft machst deinen Ball für uns alle zauberhaft – zu einer wunderbaren Sternenstadt.“

Ein wenig aufgeregt, aber auch voller Vorfreude, präsentierte Prinzenmariechen Luca ihren Mariechentanz und erhielt dafür viel Beifall.

Und gleich im Anschluss eröffnete Sternenprinz Harald mit OB-Gattin Lioba Wingenfeld den Tanzabend und gab gleichzeitig damit den Startschuss für eine lange, rauschende Ballnacht.

Ehe man sich versah, war die Tanzfläche prall gefüllt, und die Paare drehten ihre Runden auf dem frisch gebohnerten Parkett.

Auch der Karikaturist, der erstmals für unsere Zeitung beim Ball vor Ort ist, hat bereits gut zu tun: Die ersten Gäste haben sich zeichnen lassen.

Laut FKG sind 600 Karten verkauft worden plus 300 Latenight-Tickets. Das heißt: Später am Abend kommen noch mehr Menschen, um die rauschende Ballnacht mit einer Party mit der Band Kultklub ausklingen zu lassen. / zen, trp, mal

Dieser Artikel wird aktualisiert. Im Laufe des Abends finden Sie auf fuldaerzeitung.de und in der FZ-App auch weitere Fotos zur Arbeit unseres Karikaturisten.

Das könnte Sie auch interessieren