Foto: Alexander Haas

997 Radler nehmen an der Ochsentour teil

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

ELTERS - 997 Teilnehmer haben die Organisatoren beim Hessisch-Bayrischen Radvierer am Wochenende in Elters gezählt. 1760 Euro kamen bei der sogenannten Ochsentour für den guten Zweck zusammen.

Bei idealem Wetter „erfuhren“ die Radler insgesamt 34.300 Kilometer. Darüber freuten sich nicht nur die Veranstalter von SG Elters und Radteam Elters, sondern auch die Hauptsponsoren Förstina-Sprudel und die VR-Banken Region Fulda. 1760 Euro kamen für die FZ-Spendenaktion „Ich brauche Deine Hilfe“ zusammen. Eine stolze Zahl. Jeder gefahrene Kilometer hat den Spendentopf gefüllt.

Mehrere Strecken in unterschiedlichen Längen standen für Mountainbiker, Hobbyfahrer und Familien bereit.

Lob vom Vorsitzenden

Manfred Herget als Vorsitzender des Hessisch-bayerischen-Radvierers lobte den Start- und Zielplatz Sportgelände Elters als „Lust auf Natur“.

Der Bundestagsabgeordnete und Schirmherr Michael Brand (CDU) betonte an die Besucher gerichtet: „Es gibt heute viele Veranstaltungen in der Rhön – schön, dass ihr zur Besten nach Elters gekommen seid.“

Röder: Radvierer macht Region überregional bekannt

Und auch der Hofbieberer Bürgermeister Markus Röder (parteilos) freute sich über die große Beteiligung in Elters und über das Event Hessisch-bayerischer Radvierer, das die Rhön und die vier Veranstaltungsorte überregional bekannt gemacht habe.

Die nächste und für dieses Jahr letzte Veranstaltung im Rahmen des Radvierers 2019 findet am 1. September in Kothen statt. / aha

Das könnte Sie auch interessieren