Foto: Charlotte Neumann

Randale und Diebstahl: Unbekannte richten in Feldscheune Schaden von 15.000 Euro an

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Großenlüder - Fast schon gewütet haben bislang Unbekannte in einer Feldscheune in Großenlüder. Die Täter beschädigten und zerstörten mutwillig etliche Reifen, Futtersilagen und Maschinen sowie stahlen zahlreiche Teile. Die Polizei bittet nun um sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung der Täter dienen könnten.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war der Tatzeitraum bereits zwischen dem 13. (Freitag) und dem 16. (Montag) September. Tatort war eine Feldscheune in Großenlüder an einem Feldweg, der gegenüber dem Zabershöfer Weg liegt. Dort kam es zu mehreren Sachbeschädigungen und Diebstählen.

„Die Täter beschädigten augenscheinlich mit einem Bohrer 23 dort gelagerte Reifen von landwirtschaftlichen Maschinen“, teilte Polizeisprecher Stephan Müller mit. „Außerdem schnitten die Randalierer insgesamt 23 Mal zwei Grassilagen ein. Das darin gelagerte Futter kann gegebenenfalls nicht mehr verfüttert werden.“

Kies in Tank gefüllt

Zudem zerstochen die Unbekannten an einer Sähmaschine die Reifen und füllten Kies in den Öltank. Aus der Feldscheune wurden Beleuchtungskörper, sechs Zapfwellen, Gelenkwellen, Anhängebolzen sowie eine Fangschale gestohlen. Die Polizei geht derzeit von einem Gesamtschaden von circa 15.000 Euro aus.

Die Beamten bitten um sachdienliche Hinweise an das Polizeipräsidium Osthessen unter der Telefonnummer (0661) 1050, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de. / sar

Das könnte Sie auch interessieren