Fotos: hr

Rapper trifft Rhöner Schlagersängerin: Marilena Kirchner macht bei hr-Projekt mit

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Tann/Frankfurt - Blind Date: Wenn der Rapper Hassan Annouri aus Frankfurt auf dem Weg in die Rhön ist, weiß er noch nicht, dass er die Schlagersängerin Marilena Kirchner treffen wird. Der Rapper ist aber bereit, für „Puls 180“ in eine ihm ganz fremde Welt einzutauchen. Später besucht Kirchner Annouri in Frankfurt.

Einen Tag wird Hassan Annouri bei Marilena Kirchner verbringen, und wenig später besucht die Schlagersängerin den Rapper in der Main-Metropole. Das hr-Fernsehen startet einen besonderen Test: Werden die Musiker sich etwas zu sagen haben? Oder sind ihre Lebens- und Musikwelten unvereinbar? Diese Fragen will das hr-Fernsehen in der Sendung beantworten.

Hassan Annouri war noch nie in Marilenas ländlicher Heimat Tann in der Rhön. „Krass ist für ihn diese Welt – und besonders Marilena Kirchners Schlagerauftritt im Bierzelt“, schreibt der hr. Der Rapper erlebt Dinge, die er nicht für möglich gehalten hat. Er fällt auf und trifft Menschen, mit denen Hassan Annouri zu Hause in Frankfurt nicht ins Gespräch kommen würde.

Der Rapper revanchiert sich: Er zeigt, wo er in Frankfurt aufgewachsen ist und wie die Stadt seine Musik geprägt hat – und wie in einem Tonstudio Rap produziert wird. „Spät am Abend im Frankfurter Bahnhofsviertel erlebt Marilena Kirchner auch die ungeschminkte, raue Seite der City, dort, wo Hassan Annouri die Wurzeln seines Raps sieht“, so der hr. „Gewalt und Drogen – für die junge Schlagersängerin ein Thema, mit dem sie den Rapper konfrontiert.“

Die Filmautoren Alexander C. Stenzel und Roberto Tossuti haben die beiden Musiker mit Handkameras begleitet und beobachtet, wie sie aufeinander reagieren. Vereint das Interesse an Musik die beiden? Oder sind Schlager und Rap zu verschiedene Welten?

Die Sendung „Puls 180: Rapper trifft Schlagersängerin“ wird am Mittwoch, 2. Oktober, um 21 Uhr im hr-Fernsehen ausgestrahlt. Die Sendung ist vorab auch bereits in der ARD-Mediathek zu sehen. / lea

Das könnte Sie auch interessieren