Fotos: Feuerwehr Neuhof

Rauchmelder warnt Familie mit Baby: Sieben Feuer nachts in Neuhof – Polizei sucht Brandstifter

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Neuhof - Sieben Brände hat die Feuerwehr in Neuhof in der Nacht zu Dienstag löschen müssen. Dabei ist jeweils von Brandstiftung auszugehen. „Das war kein dummer Jungenstreich“, erklärte der stellvertretende Wehrführer Gerrit Burkard. „Es hätten Menschen sterben können.“

Laut Polizei stand gegen 1.45 Uhr auf dem Parkplatz des Lidl-Supermarktes in der Fuldaer Straße ein Lieferwagen in Flammen. Die Freiwillige Feuerwehr Neuhof konnte das Feuer löschen. Laut Feuerwehr wurde das leere Paketfahrzeug allerdings komplett zerstört.

Gerade als die Feuerwehr in ihrem Gebäude ihr letztes Fahrzeug wieder einsatzbereit machen wollte, wurde gegen 3 Uhr in der August-Rosterg-Straße ein weiterer Brand gemeldet. Dort beziehungsweise in den angrenzenden Straßen (Alte Heerstraße, Gieseler Straße, Querstraße) brannten neben einem Altkleidercontainer noch fünf Mülltonnen und zwei Holzstapel.

Rauchmelder warnt Familie mit Baby

Die komplett weggeschmolzenen Mülltonnen standen nach Angaben der Feuerwehr mitunter direkt neben oder an Wohnhäusern oder Garagen. In eine Wohnung zog durch ein gekipptes Fenster Rauch. Ein Rauchmelder hatte aber glücklicherweise ausgelöst und eine Familie mit einem Baby gewarnt.

Diese hatten daraufhin die Wohnung rechtzeitig und unverletzt verlassen können. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte die Familie schon begonnen, mit einem Gartenschlauch das Feuer zu löschen. Auch Nachbarn hatten mit Wassereimern bereits erste Löschmaßnahmen ergriffen.

Rauchmelder rettete Leben

Die sechs Brände im Bereich der August-Rosterg-Straße waren jeweils 50 bis 100 Meter von einander entfernt. Feuerwehr und Polizei gehen dabei jeweils von Brandstiftung aus. Mehrere Polizeistreifen versuchten, noch in der Nacht einen mutmaßlichen Brandstifter zu entdecken. Burkard spricht von einer „schweren Straftat“.

„Hätte die Familie keinen Rauchmelder gehabt, hätten durchaus auch Menschen sterben können“, sagt der stellvertretende Neuhofer Wehrführer. „Die Flammen hätten sehr leicht auch auf angrenzende Gebäude übergreifen können.“ Das zu verhindern, gelang der Feuerwehr aber bei allen Bränden.

Polizei sucht Zeugen

Für die Feuerwehr war der Einsatz dann gegen 5 Uhr beendet. Zum Glück wurde bei keinem der Brände letztlich jemand verletzt. Die genaue Höhe des gesamten Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei Fulda hat die Ermittlungen aufgenommen.

Dabei gilt auch zu klären, ob der erste Brand mit den sechs späteren Feuern in Zusammenhang steht. Zeugen, die im Verlauf der Nacht auffällige Personen im Bereich Neuhof/Ellers beobachtet haben, wenden sich bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon (0661) 1050, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache. / sar, mal

Das könnte Sie auch interessieren