Foto: Alina Hoßfeld

Reinigung von König-Konrad-Denkmal war noch nicht möglich

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Noch immer steht das König-Konrad-Denkmal verhüllt auf dem Domplatz in Fulda. Ende Dezember war es beschmiert worden. Die Reinigungsarbeiten verzögern sich wegen des regnerischen Wetters.

Die unterschiedlichen Parolen würden aber eher von Zerstörungswut denn von politischen Motiven zeugen. Eine Spezialfirma hatte die Schmierereien beseitigen sollen. Doch diesem Plan macht das Wetter zunächst einen Strich durch die Rechnung, wie Heller auf Nachfrage erklärte: „Durch die Feiertage haben sich leider einige Verzögerungen bei der Begutachtung der Schäden ergeben.“

Trockenes Wetter für Reinigung notwendig

Jetzt stehe fest: „Für eine behutsame und schonende Reinigung beziehungsweise Überarbeitung des Kalksteins und der betroffenen Metallplättchen sind besondere Witterungsumstände erforderlich, die derzeit leider nicht konstant gegeben sind“, erklärt der Pressesprecher.

Auf dem Denkmal, das aus einem Sandsteinblock besteht, sind 911 vergoldete Plättchen angebracht worden. Sie stehen für die Jahreszahl 911 – das Jahr, in dem der erste deutsche Wahlkönig Konrad I. gekrönt worden war. Die Reinigung des Denkmals sei eine größere Maßnahme, für die es trocken sein und für die eine bestimmte Temperatur herrschen müsse, führt Stadtsprecher Heller aus. Dies passe derzeit noch nicht.

Stadt bleibt wohl auf den Kosten sitzen

„Insofern können sich die Arbeiten noch verzögern, und Kunstfreunde müssen sich bis zur erneuten Enthüllung noch eine Weile gedulden“, erklärt der Sprecher abschließend. Wie teuer diese Maßnahme wird, steht derzeit noch nicht fest. Doch die Stadt wird wohl auf den Kosten für die Reinigung sitzenbleiben.

„Wenn kein Verursacher gefunden wird, trägt die Stadt die Kosten“, sagt Heller. Und danach sieht es momentan aus: „Das entsprechende Ermittlungsverfahren wird aktuell von der Kriminalpolizei in Fulda geführt. Die Ermittlungen haben nach jetzigem Stand noch zu keiner Identifizierung eines Tatverdächtigen geführt“, teilt die Polizei mit und fügt hinzu: Die Ermittlungen dauern an. / han

Das könnte Sie auch interessieren