Foto: Hanna Wiehe

Reinigung des König-Konrad-Denkmals nicht abgeschlossen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Noch immer ist das König-Konrad-Denkmal auf dem Domplatz in Fulda von einem Zelt umhüllt. Und wohl bis ins Frühjahr hinein wird das Kunstwerk nicht zu sehen sein.

Das vom Fuldaer Biennale-Preisträger Franz Erhard Walther geschaffene Kunstwerk, das an die Beisetzung des mittelalterlichen Königs vor 1100 Jahren erinnern soll, war kurz vor dem Jahreswechsel mit einem Farbstift beschmiert worden. Seit der vorletzten Januarwoche reinigte eine Firma aus Großenlüder das Denkmal. „Die Arbeiten am Stein sind inzwischen abgeschlossen“, berichtet Johannes Heller von der Magistratspressestelle. Die Beschmierungen waren mit einer chemischen Lösung entfernt worden.

911 vergoldete Plättchen

Das Denkmal besteht aus zwei Kalksteinblöcken, auf denen 911 vergoldete Plättchen angebracht worden sind. Auch ein Teil dieser Plättchen muss gereinigt werden – doch dafür sind höhere Außen-Temperaturen notwendig. Man werde wohl erst im Frühjahr damit beginnen können, erklärt Heller. Auch die Höhe der Kosten der Reinigung stehen noch nicht fest: Dazu könne man keine Angaben machen, solange die Arbeiten nicht abgeschlossen seien, sagt er. Gleichzeitig gebe es Überlegungen, wie das Denkmal künftig vor Vandalismus geschützt werden könne. / han

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren