Fotos: Ralph Leupolt

Reise durch Emotionen und Erinnerungen: „Musical Evergreens“ in der Orangerie

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Eine abwechslungsreiche Reise durch 50 Jahre Musicalgeschichte bot der Abend „Musical Evergreens“ in der gut besuchten Orangerie Fulda.

Von unserem Redaktionsmitglied Anke Zimmer

Großer Pluspunkt des Programms am Freitagabend war das Lokalkolorit. Nicht nur, dass „Die Päpstin“ und „Bonifatius“ Teil des Abends waren, auch die aus den spotlight-Stücken bekannten Sänger Lutz Standop und Ethan Freeman standen neben namhaften Kollegen auf der Bühne.

Begeisterung unter den Zuschauern

Doch damit nicht genug, der „Bonifatius-Projektchor“ unter Carsten Rupp, der Chor der Obersbergschule Bad Hersfeld sowie die beiden jungen Talente aus Fulda, Paul Rümann und Leara Tauber, sorgten für viel Jubel. Die beiden jungen Stars begeisterten vor allem mit ihrem humorvollen Auftritt mit „Alles was du kannst“ aus „Annie get your gun“.

Der Abend, veranstaltet von dem Online-Magazin „Da Capo“, bot Ausschnitte aus Hits des Genres wie „Les Miserables“, „König der Löwen“, „Jesus Christ Superstar“ und „Evita“. Jörg Beese, Chef des Magazins und Moderator des Abends, hatte die Gäste eingeladen, in Emotionen und Erinnerungen zu schwelgen.

Technische Probleme mit Charme überspielt

Ärgerliche technische Probleme mit Tonanlage und Mikros überspielten die Sängerinnen und Sänger mit Charme und Humor. Akustisch besser waren die Parts, in denen die Sänger instrumental nur von Michael Ashton am Klavier begleitet wurden.

Hit folgte auf Hit, der Applaus nahm immer mehr zu. Und stimmings- und schwungvoll ging der Abend dann zu Ende. „Griechischer Wein“ und „Waterloo“ sangen denn auch alle zusammen. Ensemble, Publikum, die Chöre und die Jungstars.

Bei der Show wurde spotlight der „Da Capo“-Award als „Veranstalter des Jahrzehnts“ überreicht (Lesen Sie hier mehr).

Das könnte Sie auch interessieren