Eine 89-jährige Autofahrerin hat sich bei einem Zusammenstoß schwer verletzt.
+
Eine 89-jährige Autofahrerin hat sich bei einem Zusammenstoß schwer verletzt.

Zwei heftige Unfälle

Autofahrerin (89) fährt bei Rot und verletzt sich bei Zusammenstoß schwer – auch Motorradfahrer schwer verletzt

  • Sebastian Reichert
    vonSebastian Reichert
    schließen

Zu zwei schweren Verkehrsunfällen ist es am Freitag im Landkreis Fulda gekommen. So verletzte sich eine 89 Jahre alte Autofahrerin bei einem Zusammenstoß schwer. Sie war bei Rot über die Ampel gefahren. Zudem stieß ein Auto mit einem Motorrad zusammen. Der Zweiradfahrer wurde schwer verletzt.

Petersberg/Künzell - Wie die Polizei in Fulda am Samstagmorgen berichtete, fuhr eine 89-jährige Ford-Fahrerin aus Fulda am Freitagnachmittag gegen 14.25 Uhr mit ihrem Auto auf der Bundesstraße B458 von Petersberg in Richtung Dipperz. An der Ampel der Anschlussstelle Fulda Mitte missachtete sie das Rotlicht und fuhr in den Kreuzungsbereich.

Dort stieß sie mit ihrem Wagen mit einem 34-jährigem Kia-Fahrer aus Bad Hersfeld zusammen, der in Richtung Petersberg fuhr und bei grüner Ampel nach links auf die Autobahn abbiegen wollte. Die 89-jährige Ford-Fahrerin wurde stationär im Klinikum Fulda aufgenommen. Der Kia-Fahrer blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Schaden in Höhe von 5000 Euro.

Kradfahrer bei Unfall in Edelzell schwer verletzt

Zudem berichtete die Polizei in Fulda, dass ein 21-jähriger Kradfahrer aus Künzell am Freitagabend gegen 21.55 Uhr auf der Engelhelmser Straße aus Richtung Edelzell kommend in Richtung Engelhelms fuhr. Ein 21-jähriger VW Passat-Fahrer aus Tann wollte aus der Heinrich-König-Straße in die Engelhelmser Straße einbiegen.

Der Autofahrer schätzte allerdings wohl die Geschwindigkeit des Kradfahrers falsch ein. Daraufhin stießen die beiden Fahrzeuge Einmündungsbereich zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde der Kradfahrer über die Motorhaube des Autos geschleudert.

Der 21-Jährige blieb verletzt einige Meter weiter auf der Fahrbahn liegen. Der Kradfahrer wurde stationär zur medizinischen Behandlung im Klinikum Fulda aufgenommen. Der VW-Fahrer blieb unverletzt. Am Krad entstand ein Schaden in Höhe von 1000 Euro, am Auto in Höhe von 5000 Euro, teilte die Polizei abschließend in ihrem Bericht mit.

Lesen Sie auch hier: Schockmoment für Fahrer (50) und Beifahrer (15) – Auto stößt auf A66 frontal mit Sattelzug zusammen. Sowie auch hier: 14 Kilometer Stau nach Unfall an Baustelle auf A7: Auto kollidiert auf Autobahn mit Sattelzug – drei Verletzte.

Das könnte Sie auch interessieren