Ein Teller mit griechischem Bauernsalat
+
Wer bekommt da keinen Hunger? Ein griechischer Bauernsalat.

Serie „Natürlich koch‘ ich“

Das schmeckt nach Urlaub: Wie wäre es mit griechischem Bauernsalat?

Wann immer sich das Wetter im Sommer zu unseren Gunsten entscheidet, können wir den Grill rausholen. Und was auch immer Sie sich auf den Rost legen – Fleisch, Fisch oder Gemüse –, ein Salat passt immer dazu. Ein Rezept für griechischen Bauernsalat von Kochbuchautorin Anne Baun.

  • Im sechsten Teil unserer Sommerserie „Natürlich koch‘ ich“ gibt es griechischen Bauernsalat
  • Ein anderes beliebtes Rezept von Kochbuchautorin Anne Baun: Sommersalat mit Melone
  • Wer es eher herzhaft mag: Im vorherigen Teil der Serie gab es selbstgemachte Burger

Fulda - Das Rezept zu diesem Schätzchen hier hat vor vielen Jahren meine Mama entdeckt. Und gerade im Sommer, wenn die Zutaten frisch gewachsen sind, ist er unschlagbar. Wenn Sie gerne auf den Markt gehen, lohnt es sich, mal beim türkischen oder griechischen Stand vorbeizuschauen. Denn mit eingelegtem Fetakäse und frischen Oliven schmeckt der Salat so richtig nach Urlaub.

Das Beste ist: Bei den Zutaten kann nach Herzenslust variiert werden. Ich persönlich muss zum Beispiel die Paprika weglassen. Salatblätter brauche ich auch nicht unbedingt. Aber von Oliven, Feta und Peperoni kann ich gar nicht genug bekommen. Ganz wichtig ist es aber, sich beim Dressing genau an die Vorgaben zu halten. Denn so simpel die Zutaten sind, so lecker ist am Ende das Ergebnis. Allerdings sollte der Salat nicht lange herumstehen. Durch die Gurken und Tomaten zieht er sonst zu viel Brühe.

Rezept

Zutaten:

1 Salatgurke

3 Tomaten

1 grüne Paprika

1 rote oder normale Zwiebel

1 Salatherz

6 bis 8 milde Peperoni

100 g schwarze Oliven ohne Stein

100 g Fetakäse

4 EL Olivenöl

2 EL Zitronensaft

1/2 TL Salz

1/2 TL Zucker

Oregano

Zubereitung: Für das Dressing wird zuerst im Zitronensaft Salz und Zucker aufgelöst und dann nach und nach mit dem Olivenöl verquirlt. Die Zwiebel schälen, in Ringe schneiden und mit dem Dressing mischen. Gurke, Salat, Tomaten und Paprika waschen, Gurke, Paprika und Tomaten in Scheiben oder Stücke schneiden und Salat in mundgerechte Stücke rupfen. Alles mit der Zwiebel und dem Dressing in einer großen Schüssel mischen, die Peperoni und Oliven darübergeben und am Ende den Fetakäse auf den Salat legen und mit der Gabel kleinbröseln. Mit Oregano bestreuen.

Tipp: Wie bei vielen anderen Käsesorten – zum Beispiel Parmesan – ist es auch bei Feta sinnvoller, den Käse mit der Gabel in Stücke zu brechen und nicht mit dem Messer zu zerschneiden. So erhalten sich die gebildeten Käsekristalle, und es schmeckt einfach sehr viel besser.

Die Autorin

„Natürlich koch´ich“ sagt Tütensuppen und Tiefkühlpizzen den Kampf an. Denn hier wird alles selbst gemacht. Von der Sauce Hollandaise bis zum Tiramisu, vom Vanillepudding bis zum Sauerbraten. Autorin Anne Baun hat sich viele alte Rezepte ihrer Großmutter vorgenommen und modernisiert, aber auch aktuelle Ernährungstrends verarbeitet.
Und bevor teure Superfoods verarbeitet werden, lohnt es sich, mal den regionalen Wochenmarkt zu besuchen. Frisch, saisonal und selbst gemacht: Seit über zwei Jahren erscheint die Serie „Natürlich koch´ich“ immer freitags in der Fuldaer Zeitung. Bisher sind zwei Bücher erschienen

Sie haben Lust auf selbstgemachte Limo? Das Rezept gibt es hier. Oder wie wäre es mit sommerlichem Flammkuchen und hinterher Rote Grütze?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema