Zwei Stücke Focaccia auf einem Holzbrett
+
Wer braucht da noch ein Steak? Focaccia ist mehr als eine Beilage.

„Natürlich koch‘ ich“-Rezept

Leckere Focaccia mit Rosmarin und Meersalz ist die perfekte Beilage für die nächste Grill-Party

  • Anne Baun
    vonAnne Baun
    schließen

Focaccia mit Rosmarin und Meersalz ist die perfekte Beilage für die letzten Grillabende des Sommers und die ersten im Herbst. Einfach lecker! Lesen Sie das „Natürlich koch‘ ich“-Rezept von Kochbuchautorin Anne Baun.

Fulda - Wer den Grill anwirft (und dabei hoffentlich nicht seinen Garten abfackelt), der wünscht sich meist neben Würstchen, Steaks oder Fisch auch eine schöne Beilage. Das können in Alufolie und mit Öl beträufelte Kartoffeln direkt aus der Glut sein, frische Salate – und natürlich Brot.

Wie wäre es denn mal mit einem selbst gebackenen Focaccia? Vor allem sollten wir die Zutaten mal genauer anschauen: Das Meersalz versorgt uns mit Mineralien, die wir ausgeschwitzt haben, der Rosmarin kühlt uns. Er wirkt anregend und gibt einem zu niedrigen Blutdruck einen leichten Schubs. Er wirkt sich auch positiv auf das Verdauungssystem aus und hilft bei nervöser Unruhe.

Focaccia mit Rosmarin und Meersalz für Genuss an den letzten Sommer-Grillabenden

Focaccia stammt ursprünglich aus Italien und wurde bereits im Altertum gebacken. Die Römer nannten sie panis focacius - in der Herdasche gebackenes Brot. Denn auf Latein heißt der Herd focus. Focaccia schmeckt auch sehr gut mit schwarzen Oliven oder angebratenen Zwiebeln.

Rezept

Zutaten (für 7 bis 8 Portionen):

15 g frische Hefe

1/4 l lauwarmes Wasser

500 g Dinkelmehl (Type 630) plus etwas mehr zum Verarbeiten

1 TL Salz

1 Prise Zucker

8 EL Olivenöl

2 Zweige Rosmarin

2 EL grobes Meersalz

Zubereitung: Die Hefe zerbröseln und in dem lauwarmen Wasser auflösen. Mehl mit Salz, Zucker, 4 EL des Öls und das Hefewasser in eine Schüssel geben und mit einem Holzlöffel gut vermengen. Teig zugedeckt ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen (ich stelle meinen Hefeteig im Sommer einfach raus auf die Terrasse). Rosmarin waschen, „entnadeln“, und die Nadeln kleinhacken. Ein Backblech mit Öl einpinseln, mit Mehl bestäuben und den Teig darauf geben. Ausrollen und mit den Fingern Mulden in den Teig drücken. Das restliche Öl hineinträufeln. Mit dem Meersalz und dem gehackten Rosmarin bestreuen, mit einem Geschirrtuch abdecken und nochmal eine halbe Stunde ruhen lassen.

Den Backofen auf ca. 225 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen, und das Focaccia ca. 20 Minuten goldbraun backen. Schmeckt zu Gegrilltem – oder zu einem Dip aus Ziegenfrischkäse, Creme fraîche, Olivenöl, Salz und kleingeschnittenen Kalamata-Oliven.

Im Video: Unbedingt probieren - Leckere und gesunde Beilagen für den Grill

Die Autorin

„Natürlich koch´ich“ sagt Tütensuppen und Tiefkühlpizzen den Kampf an. Denn hier wird alles selbst gemacht. Von der Sauce Hollandaise bis zum Tiramisu (wie in diesem Rezept), vom Vanillepudding bis zum Sauerbraten. Autorin Anne Baun hat sich viele alte Rezepte ihrer Großmutter vorgenommen und modernisiert, aber auch aktuelle Ernährungstrends verarbeitet.

Und bevor teure Superfoods verarbeitet werden, lohnt es sich, mal den regionalen Wochenmarkt zu besuchen. Frisch, saisonal und selbst gemacht: Seit mehr als drei Jahren erscheint die Serie „Natürlich koch´ich“ immer freitags in der Fuldaer Zeitung. Bisher sind zwei Bücher erschienen. Hier geht es zur Facebook-Seite von „Natürlich koch‘ ich“.

Anne Baun ist ein großer Fan der Sat.1-Show „The Taste“ und drückt der Fuldaer Lea Stier die Daumen, die 2020 bei „The Taste" dabei ist.

Sie kochen gerne und suchen ein Rezept für einen ungewöhnlichen Nachtisch? Im Rahmen unserer Serie „Natürlich koch‘ ich“ haben wir Ihnen bereits verraten, wie Sie Himbeer-Tiramisu zubereiten. Übrigens, zum Start unser neuen Herbstserie „Schlemmen in der Heimat“ suchen wir das beste Zwibbelsploatz-Rezept unser Leser.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema