Ein Teller Gulaschsuppe
+
Weckt an Neujahr alle müden Geister: Gulasch-Suppe.

„Natürlich koch‘ ich“

Rezept für leckere Gulasch-Suppe: Ein perfekter und gesunder Start ins neue Jahr

  • Anne Baun
    vonAnne Baun
    schließen

Na, wie haben Sie Silvester gefeiert? Ganz ruhig oder haben Sie die Corona-Regeln etwas ausgereizt? Wie auch immer: Eine leckere Gulasch-Suppe weckt die müden Geister an den Tagen danach. Ein Rezept von Kochbuchautorin Anne Baun aus Fulda.

  • In unserer Kochrezepte-Serie „Natürlich koch‘ ich“ gibt es heute Gulasch-Suppe
  • Nach den Rezepten für das perfekte Weihnachtsmenü - unter anderem Tiramisu zum Dessert - dreht sich jetzt alles um Silvester
  • Ein Rezept von Kochbuchautorin Anne Baun

Fulda - Silvester ist ja nicht jedermanns Sache. Da geht etwas zu Ende, und etwas Neues fängt an. Das Wetter ist komisch, und viele Menschen hängen in den Seilen. Was dagegen hilft? Ein Teller Gulasch-Suppe ist zumindest schon mal ein guter Anfang.

Aber wenn Sie im heimischen Wohnzimmer in trauter Zweisamkeit doch ein wenig zu tief ins Partyglas geschaut haben, dann kann diese Suppe ebenfalls helfen. Zusammen mit ein paar Scheiben Baguette kann Schlimmeres verhindert werden. Der Körper bekommt Nährstoffe, Vitamine und Flüssigkeit zugeführt – und all das braucht er nun.

Rezept: Diese Gulasch-Suppe macht Sie nach Silvester munter

Rezept

Zutaten (für ca. 6 Portionen):

500 g Bio-Rindergulasch

1 große Zwiebel

2 EL Butterschmalz

3 große Kartoffeln

2 rote Paprika

1 große Karotte

800 ml Rinderbrühe

150 ml Rotwein

3 Lorbeerblätter

1 EL Tomatenmark

Majoran

Petersilie

Salz

Pfeffer

2 EL Zucker

2 TL scharfes Paprikapulver

1 EL edelsüßes Paprikapulver

Zubereitung: Butterschmalz in einem großen Topf schmelzen lassen und das Gulasch zusammen mit der kleingeschnittenen Zwiebel darin rundherum kräftig anbraten. Mit Brühe und Wein ablöschen und mit Salz, Pfeffer, Zucker, Petersilie, Majoran, Paprikapulver, Tomatenmark und Lorbeerblättern würzen. Bei geschlossenem Deckel etwa eine Stunde bei niedriger Hitze schmoren lassen. Kartoffeln, Paprika und Karotte putzen und in Würfel schneiden. Nach der Stunde Garzeit zur Suppe geben und nochmal 20 Minuten köcheln lassen. Dazu schmeckt Baguette und – wenn gewünscht – ein Klecks Schmand.

Im Video: Silvester-Traditionen weltweit - So feiern Isländer, Schweden und Co.

Autorin und Serie

„Natürlich koch´ich“ sagt Tütensuppen und Tiefkühlpizza den Kampf an. Hier wird alles selbst gemacht: Von der Sauce Hollandaise bis zum Tiramisu, vom Vanillepudding bis zum Sauerbraten.

Journalistin und Autorin Anne Baun aus Fulda hat sich viele Rezepte ihrer Großmutter vorgenommen und modernisiert, aber auch aktuelle Ernährungstrends verarbeitet. Und bevor teure Superfoods verarbeitet werden, lohnt es sich, den regionalen Wochenmarkt zu besuchen. Frisch, saisonal und selbst gemacht: Seit mehr als drei Jahren erscheint die Serie „Natürlich koch' ich“ immer freitags in der Fuldaer Zeitung.

Sie suchen noch ein Weihnachtsgeschenk? In diesen Tagen ist das dritte Buch zur Serie erschienen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema