Ein Salatteller mit Gurke, Melone und Feta
+
Lecker: Ein Salat mit Melone, Gurke und Feta.

Ferien-Serie „Natürlich koch ich“

An heißen Tagen erfrischt ein toller Sommersalat mit Gurke, Melone und Feta

Das Wetter ist oft ein ewiges Hin und Her. Wie das Leben eben auch. Ein Gurke-Melone-Feta-Salat ist dann genau das Richtige, wenn es mal wieder so richtig heiß ist. Von FZ-Journalistin und Kochbuchautorin Anne Baun gibt es ein leckeres Rezept.

  • Im zweiten Teil unser Sommerferien-Serie „Natürlich koch ich“ verrät Ihnen Anne Baun, wie Sie einen leckeren Gurke-Melone-Feta-Salat auf den Tisch zaubern können.
  • Neben den Hauptzutaten kommen Minze, Limette, Olivenöl, Pfeffer und Salz zum Einsatz bei diesem Rezept.
  • In Teil 1 unser Sommerferien-Serie „Natürlich koch ich“ haben wir Ihnen erklärt, wie Sie ganz leicht selbst gesunde und erfrischende Limonade machen können. Ein Rezept für Burger gibt es hier.

Fulda - Einige werden jetzt denken: Melone in einem Salat – tickt die noch ganz richtig? Mit Verlaub, das tut sie. Mehr oder weniger. Denn die Melone gehört zur Gattung der Gurken, und die beiden Gewächse verstehen sich in einem Salat blendend.

Dazu der salzige Feta und das saure Dressing – herrlich! Eine weitere Variante ist übrigens statt Wassermelone Honigmelone zu nehmen und noch ein paar Brombeeren hinzuzufügen. Allerdings würde ich dann statt Olivenöl lieber Sonnenblumenöl nehmen, aber das kann jeder so machen, wie es ihm schmeckt.

Sommerrezept für heiße Tage: Melonen-Salat mit Feta und Gurke erfrischt

Gucken wir uns diese Melone doch mal genauer an. Wie ihr Name schon sagt, ist sie ein fantastischer Durstlöscher. Wer keine Lust auf normales Wasser hat, kann einfach Wassermelone pürieren und es sich schmecken lassen. Der Melonensaft lässt sich auch portionsweise in einem Eiswürfelbehälter einfrieren und peppt so jedes Getränk auf. Doch was steckt so alles drin?

Das Rezept

Zutaten (für 4 Portionen)

1 kg Wassermelone

1 Salatgurke

300 g Feta

2 Stängel Minze

2 Limetten

2 EL Olivenöl

frischer Pfeffer

Salz

Wassermelonen verfügen über entsäuernde und entgiftende Eigenschaften. Sie wirken stark entwässernd und können den Blutdruck senken. Die Aminosäure Citrullin ist in Wassermelonen reichlich vorhanden. Vom Körper wird sie in Arginin umgewandelt – ebenfalls eine Aminosäure, der gefäßerweiternde Wirkung nachgewiesen wurde. Melonen gelten im Allgemeinen übrigens als heimliches Haarwuchsmittel. Auch Haut und Augen profitieren davon, wenn man sich die süßen Früchte schmecken lässt. Und gerade nach dem Sport ist die Frucht ein perfekter Energielieferant und versorgt den Körper wieder mit ausreichend Flüssigkeit.

Zubereitung: Die Wassermelone vierteln, das rote Fruchtfleisch in Würfel schneiden und die Kerne entfernen. Die Gurke abwaschen, bei Bedarf schälen und ebenfalls würfeln. Den Feta mit einer Gabel in Stücke brechen, mit Gurken- und Melonenwürfeln mischen. Für das Dressing die Limetten auspressen und den Saft mit dem Olivenöl mischen. Dann über den Salat gießen, durchmischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Minze garnieren.

Die Autorin

„Natürlich koch´ich“ sagt Tütensuppen und Tiefkühlpizzen den Kampf an. Denn hier wird alles selbst gemacht. Von der Sauce Hollandaise bis zum Tiramisu, vom Vanillepudding bis zum Sauerbraten. Autorin Anne Baun hat sich viele alte Rezepte ihrer Großmutter vorgenommen und modernisiert, aber auch aktuelle Ernährungstrends verarbeitet.

Und bevor teure Superfoods verarbeitet werden, lohnt es sich, mal den regionalen Wochenmarkt zu besuchen. Frisch, saisonal und selbst gemacht: Seit über zwei Jahren erscheint die Serie „Natürlich koch´ich“ immer freitags in der Fuldaer Zeitung. Bisher sind zwei Bücher erschienen.

Kochbegeisterte erinnern sich sicherlich noch an Max von Bredow. Der Fuldaer war bei der Koch-Sendung „The Taste“ dabei , erreichte das Finale und kochte sogar mit unseren Abonnenten. Ein Rezept für sommerlichen Flammkuchen finden Sie hier. Auch lecker: Die Rote Grütze von Anne Baun ist voller toller Früchte.

Das könnte Sie auch interessieren