Eine Schale Kartoffelsalat
+
Zeitlos und lecker: Kartoffelsalat nach Omas Art

„Natürlich koch‘ ich“

Zeitlos und lecker: Den Kartoffelsalat nach dem Rezept von Oma will beim Grillen jeder probieren

  • Anne Baun
    vonAnne Baun
    schließen

Auch im September gibt es noch Sonne und Grillwetter. Und was passt einfach immer zu Bratwürstchen? Richtig: Kartoffelsalat. Auch Vegetarier werden mit einer vegetarischen, fleischlosen Variante satt. Ein Rezept von Kochbuchautorin Anne Baun.

  • Im heutigen Teil von „Natürlich koch‘ ich" geht es um einen Klassiker: Kartoffelsalat.
  • Kochbuchautorin Anne Baun setzt in ihrem Rezept auf Mayonnaise.
  • Wie Sie einen leckeren Nizza-Salat oder einen sommerlichen Melonen-Salat mit Feta zubereiten, haben wir Ihnen im Zuge unserer Serie bereits verraten.
  • Den Sommer festhalten können Kochbegeisterte mit einem pfiffigen Pfirsich-Mozzarella-Wildkräuert-Salat

Fulda - Dieses Rezept stammt von meiner Oma, und als sie es mir verraten hat, ein bisschen blass geworden. Denn die Zutaten sind pures Hüftgold. Andererseits muss man den Salat ja nicht jeden Tag essen. Auch wenn er natürlich furchtbar lecker ist. Wer es nicht so hat mit Steak und Würstchen: Der Salat schmeckt auch lecker zu gegrilltem Fisch oder einfach pur mit einem gekochten Ei obendrauf.

Rezept für Kartoffelsalat: Mayonnaise oder Essig-Öl - da scheiden sich die Geister

An Kartoffelsalat scheiden sich irgendwie immer die Geister. Die einen schwören auf Essig-Öl-Dressing und Speckwürfelchen. Mich persönlich graust es davor; keine Ahnung warum. Die anderen – und ich eben auch – bevorzugen Kartoffelsalat mit Mayonnaise.

Wem das zu mächtig ist, der kann natürlich auch zu Light-Produkten greifen. Allerdings steckt in Light-Produkten auch nicht nur Gutes, ganz im Gegenteil. Von daher verwende ich lieber die normalen Lebensmittel statt der Light-Varianten, aber eben nicht allzu oft. Für welche Variante Sie sich auch entscheiden: Wir wünschen guten Appetit!

Zutaten

1 kg festkochende kleine Kartoffeln

1 kleine Zwiebel, in Würfelchen geschnitten

1/2 l Fleischbrühe

2 EL saure Sahne

1 kleine Tasse Mayonnaise und Remoulade (Verhältnis 50:50)

Salz

Pfeffer

Zubereitung: Die Kartoffeln als Pellkartoffeln gar kochen. Kurz abkühlen lassen, pellen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel würfeln und mit den Kartoffeln in einer Schüssel vermengen. Die heiße Fleischbrühe darübergießen, alles durchrühren und erstmal ziehen lassen. Dann überschüssige Brühe abgießen und die Kartoffeln mit saurer Sahne, Mayonnaise und Remoulade verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Im Video: Dank dieses schnellen Tricks müssen Sie nie mehr Kartoffeln schälen

Die Autorin

„Natürlich koch´ich“ sagt Tütensuppen und Tiefkühlpizzen den Kampf an. Denn hier wird alles selbst gemacht. Von der Sauce Hollandaise bis zum Tiramisu (wie in diesem Rezept), vom Vanillepudding bis zum Sauerbraten. Autorin Anne Baun hat sich viele alte Rezepte ihrer Großmutter vorgenommen und modernisiert, aber auch aktuelle Ernährungstrends verarbeitet.

Und bevor teure Superfoods verarbeitet werden, lohnt es sich, mal den regionalen Wochenmarkt zu besuchen. Frisch, saisonal und selbst gemacht: Seit mehr als drei Jahren erscheint die Serie „Natürlich koch´ich“ immer freitags in der Fuldaer Zeitung. Bisher sind zwei Bücher erschienen. Hier geht es zur Facebook-Seite von „Natürlich koch‘ ich“.

Anne Baun ist ein großer Fan der Sat.1-Show „The Taste“ und drückt der Fuldaer Lea Stier die Daumen, die 2020 bei „The Taste" dabei ist.

Sie haben Lust auf einen (spät-)sommerlichen Nachtisch? Dann empfehlen wir Tiramisu mit frischen Himbeeren. Und falls Sie Obst einmal ganz anders zubereiten wollen, gibt es hier ein Rezept für Wassermelonen-Pizza.

Übrigens, zum Start unser neuen Herbstserie „Schlemmen in der Heimat“ suchen wir das beste Zwibbelsploatz-Rezept unser Leser. Und wenn Sie eine weitere perfekte Grill-Beilage suchen – et voila: Focaccia mit Rosmarin und Meersalz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema