Himbeeren in einem Gläschen auf einem Holztisch.
+
Tiramisu mit Himbeeren? Geht das? Ja, das geht. Und wie!

Serie „Natürlich koch‘ ich“

Tiramisu mit frischen Himbeeren: Für diesen Sommer ist es das perfekte Dessert

Der Dessert-Klassiker Tiramisu erhält schon mit Erdbeeren ein neues „Gesicht“. Anne Baun, FZ-Redakteurin und Kochbuchautorin, hat weiter experimentiert und festgestellt: Auch mit anderen Früchten klappt das ganz toll. Ein Rezept für Himbeer-Tiramisu.

Fulda - Okay, zugegeben: Ganz klassisches Tiramisu mit Kakao und Mascarpone ist schon ein extrem leckeres Dessert. Vor allem, wenn man es im italienischen Restaurant bestellt. Dann hat man immer auch ein Gefühl von Urlaub auf der Zunge. Doch ein Hauch von Frucht kann zu völlig neuen Geschmackserlebnissen führen.

Wenn sich die Erdbeerzeit dem Ende zuneigt, sind zum Glück die Himbeeren reif. Versuchen Sie es einfach mal mit den kleinen süßen Früchtchen und einem Hauch Vanille. Doch wer kein Freund von Beeren ist, der kann auch zu Aprikosen, Nektarinen oder Pfirsichen greifen. Ich will Ihnen ja nicht vorschreiben, welche Obstsorten Sie verwenden sollen.

Tiramisu mit Himbeeren: Ein Rezept für ein besonderes Sommer-Dessert

Eine weitere Möglichkeit sind natürlich auch süße Melonenstückchen oder Orangen. Toben Sie sich einfach mal aus. Ich persönlich bin ausgewiesener Himbeer-Fan – also ran an die Beerchen!

Rezept

Zutaten (für 6 Portionen):

100 g Löffelbiskuits

150 ml kalter Espresso

4 EL Amaretto

250 g Mascarpone

250 g Magerquark

1 Vanilleschote

300 g Himbeeren

Puderzucker

Zubereitung: Die Löffelbiskuits in Stücke brechen und entweder in eine größere Glasschale oder auf sechs Dessertgläser verteilen. Den Espresso mit dem Amaretto mischen (wenn Kinder mitessen, den Alkohol weglassen) und über die Keksstücke verteilen. Ziehen lassen.

Währenddessen die Vanilleschote längs halbieren, das Mark herauskratzen und mit Mascarpone und Magerquark mit dem Mixer zu einer glatten Creme vermischen. Die Himbeeren waschen und wechselweise mit der Creme auf den Biskuits verteilen. Zum Abschluss mit Puderzucker bestäuben.

Im Video: Sommerzeit ist Beerenzeit - drei gute Gründe, Himbeeren zu essen

Die Autorin

„Natürlich koch´ich“ sagt Tütensuppen und Tiefkühlpizzen den Kampf an. Denn hier wird alles selbst gemacht. Von der Sauce Hollandaise bis zum Tiramisu (wie in diesem Rezept), vom Vanillepudding bis zum Sauerbraten. Autorin Anne Baun hat sich viele alte Rezepte ihrer Großmutter vorgenommen und modernisiert, aber auch aktuelle Ernährungstrends verarbeitet.
Und bevor teure Superfoods verarbeitet werden, lohnt es sich, mal den regionalen Wochenmarkt zu besuchen. Frisch, saisonal und selbst gemacht: Seit mehr als drei Jahren erscheint die Serie „Natürlich koch´ich“ immer freitags in der Fuldaer Zeitung. Bisher sind zwei Bücher erschienen. Hier geht es zur Facebook-Seite von „Natürlich koch‘ ich“.

Sie haben Lust auf sommerlichen Flammkuchen und hinterher zum Nachtisch Rote Grütze? Die Rezepte haben wir Ihnen im Rahmen der Serie „Natürlich koch‘ ich“ bereits verraten. Und auch, wie Sie Burger selbst zubereiten und was Sie bei griechischem Bauernsalat beachten müssen, haben wir für Sie zusammengestellt. Im Sommer geht an heißen Tagen nichts über einen kühlen Eistee. Rezepte für drei verschiedene Varianten des leckeren Getränks finden Sie hier. Wer seine Gäste bei einer Sommer-Party beeindrucken will, hat in der Melonen-Pizza das richtige Rezept gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema